Kategorie: Big Shot

Mini-Geschenktüten mit goldenen Medaillons

Bevor ich mit dem kreativen Part beginne, eine kurze Info für Dich: das Clearance Rack, also die Ausverkaufecke bei Stampin`Up! mit Rabatten bis zu 60% ist wieder aufgefüllt. Also schlag zu, wenn Du etwas daraus haben möchtest! Es gilt nach wie vor die Versandkostenaktion: ab 60€ Bestellwert versende ich versandkostenfrei an Dich! Morgen Abend mache ich wieder eine Sammelbestellung. Melde Dich gerne bis 20:00 Uhr bei mir. Zum Clearance Rack kommst Du hier – einfach drauf klicken:

Aber jetzt zum kreativen Part. 😉 Wie es so ist, wenn man etwas Neues hat, muss man es erst mal in alle Richtungen ausprobieren und testen. So ging es mir jetzt mit der Produktreihe Orientpalast. Und auch, wenn ich nicht auf den ersten Blick darauf geflogen bin, so finde ich doch immer mehr wunderschöne Ideen dazu. Und werde sie nach und nach ausprobieren. 🙂

Heute zeige ich Dir die Mini-Geschenktütchen, die ich mit dem Stanz und Falzbrett für Geschenktüten gemacht habe. Passend zu dem Designerpapier „Orient-Palast“ gibt es das passende Farbkarton-Set. Das musste also direkt verarbeitet werden… 🙂

DieTütchen habe ich in der Größe S (Breite) und der Höhe 11cm gemacht und vor dem Zusammenkleben die Medaillons ausgestanzt.

Für den Anhänger habe ich „Life ist beautiful“ auf Pergament gestempelt und in Gold embossed.

Und hier noch mal Karte und Mini-Geschenktüte in Meeresgrün zusammen.

Und hier die Variante in der neuen InColor 2017-2019 Feige.

So, jetzt muss ich mich ums Team-Treffen am Samstag kümmern, Es gibt noch einiges zu tun! 🙂

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Video-Tutorial für die Akkordeon-Karte

Yeah, es ist fertig! Mein zweites Video! 🙂 Aufgrund der vielen Nachfragen nach dieser Akkordeon-Karte habe ich jetzt eine Video-Anleitung dazu gemacht. Und zwar mit anderen Maßen. Bisher hatte ich immer noch – zugegebenermaßen aus Bequemlichkeit 😉 – die alten Buchstaben-Stanz-Formen für die Big Shot genommen. Da es die aber nicht mehr gibt, habe ich jetzt eine Anleitung für die aktuellen Big Shot Buchstaben aus dem Stampin`Up! Katalog gemacht und die Größe der Karte und die Maße allgemein angepasst. Und bei der Gelegenheit habe ich dann direkt ein Video daraus gemacht. Allmählich klappt das alles auch ganz gut. Die Perspektive müsste jetzt besser passen – dank neuem Equipment. 🙂 Aber das zu beurteilen überlasse ich Dir!

Um Dir auch diese Karte noch mal zu zeigen, hier noch ein paar Fotos, bevor es dann zum Video geht. 😉

Die Karte selbst habe ich, bis auf Größe und Farbe, sehr ähnlich gemacht wie die Mädchen-Karte, die ich Dir hier gezeigt habe.

Und hier kommt nun das Video:

Ich bin wie immer gespannt auf Deine Reaktion! Um noch besser zu werden, brauche ich Dein Feedback. Was gefällt Dir gut, was kann ich besser machen? Hinterlass mir gerne einen Kommentar!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Karte zur Kommunion mit Schale und Hostie

Nachdem Ostern nun hinter uns liegt, können wir uns wieder den nächsten Sachen widmen. Ich habe wieder eine ganze Reihe von Sachen, die ich auf meiner To-Do-Liste habe. 🙂 Als erstes habe ich mal einige Auftragsarbeiten fertig gemacht, u.a. eine Karte zur Kommunion. Zugegebenerweise habe ich das Thema Kommunion/Konfirmation in diesem Jahr recht stiefmütterlich behandelt. Da kam mir der Auftrag meiner Freundin gerade recht.

Bisher hatte ich die Schale für die Hostie immer aus zwei halben unterschiedlich großen Kreisen gestaltet. Aber jetzt gibt es ja das Framelits-Set „Coole Kreationen“ und der Eisbecher daraus eignet sich hervorragend als Schale. Den habe ich dann in Glitzerpapier ausgestanzt. Ebenso den Kreis, der die Hostie darstellen soll. In Minzmakrone habe ich dann noch den Kreis „Stickmuster“ ausgestanzt und den Spruch „Segenswünsche zur Kommunion“ auf Pergament in weiss embossed. Ein Schleifchen dran und fast fertig.

Um den unteren Teil der Karte habe ich dann ein Pergament-Band mit ausgestanzten Fischen (von Rayher), ebenfalls in Minzmakrone, geklebt. Wobei ich nur die Rückseite festgeklebt habe. Oben auf liegt es ganz locker.

So ist eine schlichte, aber edle Karte zur Kommunion entstanden. Sie hoffe, sie bereitet viel Freude für den besonderen Tag!

So, und jetzt geht`s erst mal ins Schwimmbad mit den Kindern. In den Ferien komme ich gefühlt zu nichts. Mal schauen, was ich nachher noch schaffe.. 😉

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Personalisierte Akkordeon-Karte zur Geburt

Neulich sagte mir meine Freundin, die eigentlich bisher zwar meine Sachen immer toll fand, aber selbst null Zeit zum Basteln hat und auch sonst voll beschäftigt ist, dass sie sich meinen Blog angeschaut hat und in der nächsten Zeit drei Karten von mir benötigt, denn die seien so schön! Das hat mich besonders gefreut! Ein tolles Kompliment, wie ich finde! 🙂

Die erste Karte sollte eine Akkordeon-Karte zur Geburt einer kleinen Louisa sein. Das habe ich natürlich gerne gemacht, insbesondere, da meine Tochter auch so heißt und auch, wie die wenigstens, mit „ou“geschrieben wird. 😉 Das ist dann sozusagen Ehrensache! 🙂

Bei dem Schriftzug habe ich nach langer Zeit mal wieder auf eine der tollen Stanzformen von Alexandra Renke zurückgegriffen. Hin und wieder muss ich da mal zuschlagen. Und diese war einfach zu süß!

Dieses Mal habe ich die Karte quadratisch gemacht. Innen habe ich gar nicht viel verziert, da ja auch noch Platz für den persönlichen Text sein soll.

Nur der Stempel aus dem Set „Moon Baby“ musste noch mit drauf. Der ist einfach zu herzig!

Und so sieht die Karte dann zusammengeklappt aus. Ich mag die Farbkombi Rosé und Grau sehr gerne und diese Karte ist außen extra schlicht gehalten. Da wirken dann die Details umso mehr.

So, jetzt wünsche ich Dir ein schönes Osterwochenende! Lass es Dir gutgehen!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Osterkarte mal in schwarz-weiss

Das war jetzt mein letztes Osterprojekt. Mehr schaffe ich bis Sonntag nicht mehr. Daher zeige ich Dir heute noch eine Osterkarte – dieses Mal in schwarz-weiss. Ist mal was anderes. Außerdem sollte bald die Lieferung mit einem neuen Produktset aus dem brandneuen Jahreskatalog 2017/2018 in der Post sein, das ich als Demonstrator im Vor-Vorverkauf schon erwerben konnte… Sei gespannt! 🙂

Aber erst mal noch zu dieser Karte: der schwarz-weiße florale Hintergrund ist das Designerpapier aus der Sale-A-Bration „Kreativ koloriert“. Darauf habe ich einen weißen Kreis geklebt, den ich mit einer der Stanzformen „Stickmuster“ ausgestanzt und dann mit dem Prägefolder „Blütermeer“ geprägt habe. Siehst Du die kleinen weißen Herzchen? Eine Feder passt auch immer noch gut dazu, finde ich!

Mal schauen, wen ich mit der Karte am Sonntag beglücken kann. 😉

Apropos schwarz-weiß: das bisherige Kraft Stempelkissen in Flüsterweiß ist so nicht mehr erhältlich, da es zum Teil Probleme mit Auslaufen gab. Ab sofort wird es das Stempelkissen nur noch leer mit einer Nachfüllflasche zum Selberfüllen geben. Zum Auffüllen genügt ca. 1/2 Flasche, so dass Du noch zum weiteren Auffüllen einiges übrig hast. Bis zum neuen Katalog bleibt der Preis der gleiche wie bisher, nämlich 9,50€. Nur die Bestellnummer ändert sich auf 145406. Das ist doch toll, oder?

Morgen Mittag mache ich noch mal eine Sammelbestellung! Bitte melde Dich bei mir bis 12:00 Uhr, wenn Du mit bestellen möchtest!

So, und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Stempelwiese Blogparade: Box mit Osterhäschen

Willkommen zur Blogparade von Team Stempelwiese! Und natürlich willkommen auf meinem Blog Stempelfantasie! Schön, dass Du da bist!

Ostern rückt immer näher. Es ist wie mit Weihnachten. Da denkt man Wochen vorher noch, dass noch ewig Zeit sei und dann steht das Fest vor der Türe.

Meine Osterdeko habe ich seit zweieinhalb Wochen fertig und auch meinen Osterworkshop und somit das ein oder andere Projekt. Heute zeige ich Dir eine Box, die ich mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge gemacht habe. Inspiriert hat mich dabei Iris von Herzwerk-Herrmann. Witzigerweise stammt sie ganz aus der Nähe, wo ich gebürtig herkomme! 🙂

Ich habe mir erst gedacht, dass ich die Boxen ganz pastellig mache, habe mich dann aber doch als Grundton für Anthrazitgrau entschieden und als Kontrast eine pastellige Banderole gewählt. Das ist mal etwas anderes.

Die Box hat das Maß 5cm x 5cm x 5cm. Dafür benötigst Du Farbkarton in der Größe 16,1cm x 16,1cm. Wenn Du mit dem Papierschneider von Stampin `Up! arbeitest, liegt 16,1cm gerade im Übergang von Schneidebrett zum Verlängerungsarm. Dann musst Du einfach Dir ca. 2mm dazu denken und das Ganze Pi mal Daumen machen. Klappt! 🙂 Gefalzt und gestanzt wird dann bei 4,5cm und bei 11,6cm.

Für die Banderole benötigst Du Designerpapier im Maß 29cm x 2,5cm und falzt dieses dann an der langen Seite bei 4,5cm, 7cm, 12,1cm, 17,2cm 22,3cm und 24,8cm. Zum Ausstanzen des Häschens legst Du die Stanzform (Framelit) direkt an die äußerste Falzlinie und legst die Acrylplatte nur bis knapp vor die untere Stanzkante des Häschens, so dass nur der obere Teil des Häschens gestanzt wird (damit der Unterteil noch an der Banderole bleibt). Denn sonst stanzt Du alles aus. Damit die Häschen in die gleiche Richtung blicken, musst Du das Papier auf die andere Design-Seite drehen und den Vorgang am anderen Ende der Banderole wiederholen. Ist das verständlich?

Für den Schriftzug brauchst Du ein Stück flüsterweißen Farbkarton im Maß 20,3cm x 1cm. Erst bestempelst Du ihn, dann hältst Du den Streifen bündig an die untere Kante des Häschens (also so, wie er hinterher auch aufgeklebt wird) und knickst die Falze der Banderole nach. Wenn Du direkt aufklebst, ohne vorher zu knicken, kommt zu viel Zug auf die Banderole.

Dann klebst Du die Häschen aufeinander und schneidest überstehendes Papier an beiden Seiten weg.

Jetzt darfst Du nach Belieben die Box mit Eiern etc. verzieren und füllen… 😉

Ich hoffe, Dir hat meine Inspiration gefallen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Ideen der anderen Mädels! Schaut doch mal vorbei! Wenn Ihr das Bild der Blogparade anklickt, kommt Ihr direkt zu der Übersicht! 🙂

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Muttertagskarten mit Libellen und Glitzer

Noch a bisserl früh dafür, aber auch der Muttertag kommt schneller als Du denkst. 🙂 Und dies war ein Wunsch-Projekt eines Workshops. Davon abgesehen kann man mit einem anderen Spruch auch schnell eine Geburtstagskarte daraus machen. Oder eine Danke-Karte. Oder… 🙂

Die obere Karte ist in Flamingorot gehalten. Sowohl die Libelle als auch den Spruch habe ich als Kontrast mit schwarz unterlegt. Das wirft einen kleinen Schatten und kommt besser zur Geltung.

Für diese Karte habe ich Minzmakrone verwendet. Der Hintergrund ist mit dem Aquapainter und Nachfülltinte koloriert. Die Sprenkel habe ich genauso gemacht und nur de Aquapainter über den Finger geklopft. Wenn dann alles gut getrocknet ist, mische ich Tombo mit Wasser und mache noch einmal Sprenkel, die ich dann mit goldenem Glitzer bestreue. So entstehen diese Goldsprenkel.

Der Spruch „Du bist toll“ stammt aus dem Set „Reihenweise Grüße“, das ich schon so oft benutzt habe, weil einfach viele tolle Sprüche enthalten sind. Ich habe gestempelt und dann das Gestempelte auseinander geschnitten.

So, während ganz viele andere Demos jetzt in Amsterdam den neuen Jahreskatalog zu sehen bekommen *heul*, werde ich mich jetzt an meinen Schreibtisch setzen und noch kreativ sein… 🙂 Das nächste Mal bin ich dann definitiv auch wieder dabei! 🙂

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Oster-Gastgeschenke: Box für Mini-TicTacs mit Tutorial/Anleitung

Ein paar Fotos meiner Osterdeko habe ich Dir ja bereits angekündigt. Wenn man bestimmte Vorstellungen von einer Sache hat, ist es schwer, genau diese im Laden zu finden. So ging es mir mit den Ostereiern mit Punkten. Ich wollte unbedingt schwarz-weiße Ostereier haben und auch ein paar mit goldenen Punkten. Habe ich aber nicht so bekommen, wie ich sie haben wollte. Also habe ich bei Müller weiße Plastik-Ostereier mitgenommen und diese mit Permanent-Marker selbst angemalt. Das Ergebnis siehst Du unten. Es ging super schnell und sie sind echt süß geworden!

Für die Eier mit goldenen Punkten hatte ich mir extra einen dicken Edding in gold gekauft. Da kam mir dann die Idee mit Tombo-Kleber und Stampin`Glitter. Eine Kurzanleitung dazu findest Du unten:

Für den heutigen Workshop habe ich kleine Gastgeschenkchen im Osterlook vorbereitet. Dieses Mal tatsächlich nicht pastellig, sondern in Naturfarben. 😉

In den kleinen Boxen sind Mini-TicTac´s. 🙂

Die Hasen und Eier habe ich mit den Stanzformen für die BigShot „Osterkörbchen“ ausgestanzt. Die Ränder des kleinen Banners habe ich mit Fingerschwämmchen in Wildleder eingefärbt.

Ich hoffe, die Mädels freuen sich heute Abend darüber. 🙂

Und hier habe ich auch direkt eine Anleitung für Dich:

Du benötigst sandfarbenen Farbkarton in den Maßen 10cm x 6,9cm. Die kurze Seite (hochkant) falzt Du beide Seiten bei je 1,7cm.
Die lange Seite falzt Du bei 1,7cm, 4,1cm, 5,8cm und 8,3cm.

Eines der mittleren Vierecke ist ein wenig größer als das andere (kaum sichtbar, aber das merkst Du an den Falzmaßen), da das dann der Deckel von der Box ist, der oben drüber passen muss. Du stanzt den Halbkreis also an dieser Seite aus.

Am besten knickst Du jetzt zuerst die Falze nach. Dann schneidest Du die Laschen so ein wie auf dem Foto unten und klebst entweder doppelseitiges Klebeband oder Tombo außen auf die Laschen. Denk daran, dass die ganz rechte Lasche mit dem Halbkreis der Deckel ist. Du klebst also nur die zwei äußeren rechten Laschen fest und schon hast Du den Deckel. Für das Unterteil klebst Du die mittleren und linken Laschen zu einer Box zusammen. Dann nur noch füllen, zusammenstecken und Verzieren. 🙂

Die Idee habe ich auf Pinterest bei der lieben Melanie von Omellie`s Design gefunden.

Denk daran, morgen ist die letzte Sammelbestellung der Sale-A-Bration! Melde Dich gerne bis 20:00 Uhr bei mir!

Und noch eine wichtige Info: das Sale-A-Bration-Set Glitzerpapier ist bereits vergriffen! Dafür gibt es zusätzlich tolle Designerpapiere und Farbkarton aus den aktuellen Katalogen und Prägefolder für die BigShot. 😊

So, und jetzt noch einen gemütlichen, sonnigen Nachmittag! Mein erstes Eis habe ich gestern schon genossen… Herrlich! 🙂

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Pastellige Osterkörbchen mit Anleitung/Tutorial

Gestern habe ich mit meiner Osterdeko angefangen. Eigentlich hatte ich es bisher nicht so mit Osterdeko. Aber es gibt die kitschigen Varianten und es gibt die stylischen, modernen Varianten, die ich eindeutig bevorzuge. Die Tage mache ich mal ein paar Bilder und zeige Dir, was mir so gefällt. 🙂

Bisher hatte ich Ostern zwar irgendwie auf dem Schirm, aber noch nicht so richtig. So allmählich muss ich nämlich mal überlegen, was der Osterhase (ja, noch glauben sie irgendwie daran) den Kindern ins Nest legt.

Und jetzt hat es mich dann auch in den Fingern gejuckt, ein paar kreative Ideen umzusetzen. Im Kopf habe ich schon mehrere, aber die Umsetzungen geht erst nach und nach. Die liebe Zeit… 🙂

Mein erstes Projekt war eigentlich für die Blogparade, die wir vom Team Stempelwiese erstmalig am 19.03. machen, gedacht. Nämlich diese kleinen Körbchen, die ich mit dem Framelit aus dem Set „Osterkörbchen“ gemacht habe. Natürlich in Pastell – was sonst? 😉 Als ich alles fertig hatte, habe ich gemerkt, dass das Oster-Thema erst am 09.04. kommt und jetzt erst noch Sale-A-Bration dran ist. Mmpf, dumm gelaufen. Also wieder an den Basteltisch, neues Projekt, neue Fotos, neuer Blogbeitrag… Den kannst Du dann am Sonntag hier auf dem Blog anschauen. Und all die anderen Ideen von den Mädels kannst Du ebenfalls erst am Sonntag, 11:00 Uhr hier anschauen (einfach Bild anklicken):

Aber nun zurück zu meinem Osterprojekt. Das wollte ich Dir nämlich nicht so lange vorenthalten. Bis zum 09.04. ist es noch lange. 🙂

Wie gefallen Dir die kleinen Körbchen?

Eine Anleitung dazu habe ich weiter unten für Dich, damit Du die Körbchen direkt Nachwerkeln kannst. Sie eignen sich toll als Gastgeschenk. Es passen fünf Mini-Eier rein. Der Clou, den man allerdings auf den Fotos nicht sehen kann, ist, dass ich die Körbchen mit Gras aus Esspapier gefüllt habe. Witzig, oder? Das essbare Gras ist mir beim Einkaufen in den Wagen gehüpft. 🙂

Und hier kommt die Anleitung:

Du benötigst ein Stück Farbkarton in Flüsterweiß in 4,5cm x 9cm und zwei kleinere in 4,5cm x 3,6cm.

Dann 4x den ausgestanzten Korb, vier Klarsichtstreifen in den Maßen 0,5cm x 2cm und für den Henkel einen Streifen 0,5cm x 11cm.

Du falzt die lange Seite des großen Stück Farbkarton auf beiden Seiten bei 2,8cm. Ebenfalls die beiden kleinen Stücke auch bei 2,8cm, wie auf dem Foto.

Dann klebst Du die Körbchen bündig zur Falzlinie und zum Rand auf den Farbkarton.

Du schneidest entlang der Körbchen den Farbkarton weg und lässt eine lange Linie bis zum nächsten Körbchen. Das ist dann der Boden des Körbchens.

Nun werden alle Falze geknickt und wie unten zusammengeklebt.

Wenn Du das Ganze jetzt rumdrehst, sollte es so aussehen:

Die Klarsichtstreifen knickst Du jeweils einmal in der Mitte. Auf die beiden äußeren Seiten kommt je ein Klebepunkt.

Damit fixierst Du die Seitenteile an den Ecken.

Das machst Du bei allen vier Ecken.

Den Streifen für den Henkel ziehst Du über das Falzbein, damit er schon vorgebogen ist und nicht knickt.

Auf die beiden äußeren Enden des Henkels kommt auch wieder je ein Klebepunkt. Und so sollte es dann ungefähr aussehen. 🙂

Ich hoffe, Dir hat mein erstes Osterprojekt gefallen!

Ach, übrigens: die neuen Workshop-Termine kommen demnächst. Ich möchte aber schon mal auf den Osterworkshop am Donnerstag, 30.03. um 20:00 Uhr hinweisen! Vielleicht hast Du ja Lust und Zeit, dabei zu sein. Ich würde mich sehr freuen! Melde Dich möglichst zeitig an, die Plätze sind begrenzt!

Jetzt wünsche ich Dir ein schönes Wochenende. Lass Dich vom trüben Wetter nicht ärgern. Vielleicht hast Du ja Zeit zum Basteln, wenn es draussen regnet. 😉

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Personalisierte Accordeon-Card zur Geburt

Wer einmal solch eine Karte zur Geburt oder Taufe verschenkt hat, will keine andere mehr hernehmen. Denn die Reaktion frisch gebackener Eltern auf solch eine personalisierte Karte mit WOW-Effekt ist fast unübertrefflich. Und sie ist ein Garant dafür, dass diese Karte sicherlich nie im Altpapier landen und vielmehr lange Zeit an einem besonderen Ort aufgestellt sein wird. 😉 Das sind zumindest die Rückmeldungen, die ich immer wieder bekomme.

Von außen sieht die Akkordeon-Karte aus wie ein kleines Buch, dass mit einem Band zusammengehalten wird.

Wenn man das Band dann löst und die Karte öffnet, entfaltet sich im Akkordeon-Stil der Inhalt: personalisiert mit Namen und Geburts-/Taufdatum. Cool, oder?

Nach dieser Karte werde ich immer wieder gefragt. Es gibt auch eine entsprechende Anleitung, die Du hier findest.

Heute Abend ist wieder Sammelbestellung! Bitte melde Dich bis 20:00 Uhr bei mir, wenn Du mit bestellen möchtest. 🙂

Liebe Grüße
Deine Brigitte