Kategorie: Frühjahr-/Sommerkatalog

Wasserfallkarte mit Stil…

Der Wunsch meiner letzten Gastgeberin war eine Wasserfallkarte. Prima, hatte ich schon länger nicht mehr gemacht. Die Technik bzw. die Grundkarte ist immer recht schnell gemacht. Was lange dauert, ist das Verzieren und mit Inhalt füllen.

Eines meiner Lieblingssets aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog 2017 „Mit Stil“ musste mit verwendet werden.

Und weißt Du, was ich am liebsten nur noch benutzen würde? Die Mischstifte! Die habe ich in der letzten Zeit für mich entdeckt. Bisher lagen sie nur herum. Aber man kann damit so tolle Akzente setzen. Und vor allem: Du kannst dafür auch normalen flüsterweißen Farbkarton nehmen und benötigst nicht, wie beim Aquapainter, Aquarellpapier oder Farbkarton Seidenglanz. Das liegt daran, das gar nicht so viel Feuchtigkeit an das Papier abgegeben wird. Wie koloriert man denn nun mit dem Mischstift? Ich nehme mir ein Stempelkissen meiner Wahl und tauche die Spitze in das Stempelkissen. Mehr, wenn es kräftiger, weniger, wenn es heller sein soll. Dadurch entstehen tolle Farbverläufe, wie Du an den Blumen erkennen kannst.

Reinigen lassen sich die Stifte übrigens so: Du malst damit so lange auf einem weißen Blatt Papier, bis Du keine Farbreste mehr auf dem Papier siehst. Die Spitze kann zwar noch eingefärbt sein, gibt aber keine Farbe mehr ab. So kannst Du einen Mischstift nacheinander für mehrere Farben benutzen.

Und da eine Wasserfallkarte auf Fotos nie so ganz gut rüberkommt, hier noch mal in Videoform:

Und für den 40. Geburtstag einer lieben Freundin habe ich die Karte auch direkt fertig gemacht! 🙂 Dieses Mal in Minzmakrone mit Petrol.

Auch eine schöne Farbkombi, oder?

Die Blüten habe ich mit der Maskentechnik gestempelt. So entsteht eine mehrdimensionale Optik.

Der Stempel mit der Frau ist einfach der Knaller. Und wenn Du auch noch auf Designerpapier stempelst, dann die Kontouren des Kleides ausschneidest und aufklebst, hat es doch fast etwas wie die Anziehpuppen aus Papier, die es früher (ich bin Kinder 80er Jahre 😉 ) gab.

So, und jetzt mache ich Schluss und schicke ich Dir einen lieben Gruß! 🙂

Deine Brigitte

 

Mini-Nutellagläser als Gastgeschenk

Die kleinen Nutellagläser finde ich so niedlich und als eingefleischter Nutella-Fan mussten die am Flughafen einfach mit in den Einkaufskorb! Und dann standen sie zu Hause und ich habe mich an ihnen erfreut und immer gedacht, dass ich die doch mal als Workshop-Gastgeschenk verpacken könnte. Beim Denken blieb es dann aber für einige Zeit. Zwischenzeitlich habe ich immer wieder mal das MHD überprüft. Nicht, dass die Kleinen dann irgendwann abgelaufen sind. Aber alles i.O.! Erst im September… 😉

So, und nun habe ich mein Vorhaben endlich in die Tat umgesetzt und sie den Mädels des gestrigen Workshop überreicht.

Der Stempel aus dem Set „Süße Stückchen“ passte da wunderbar drauf. Und die kleinen Erdbeeren aus dem Set „Eis, Eis Baby“ sehen doch echt süß aus, oder? 😉

Die Boxen gibt es derzeit nur im Frühjahr-/Sommerkatalog in weiß. Ich hatte sie aber noch aus sandfarbenem Farbkarton und daher habe ich diese jetzt verwendet.

Das Band ist auch eines der Gratis-Artikel, die Du Dir während der Sale-A-Bration bei einer Bestellung je 60€ aussuchen darfst. Das Band ist im Doppelpack in silberweiß und goldweiß. Dieses ist die silberweiße Variante.

Auf den Seiten habe ich die Box mit dem Löffel aus „Eis, Eis Baby“ bestempelt und in silber embossed.

Heute Abend ist übrigens Sammelbestellung. Also wenn Du noch etwas mit bestellen möchtest, dann melde Dich doch einfach bis 20:00 Uhr bei mir. 🙂

Und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Yummy in my tummy: Schüttelkarte zum Geburtstag

Nach einem vollen und tollen Wochenende (gestern waren wir noch mal mit der ganzen Familie beim Skifahren bei blauem Himmel und Sonnenschein), an dem ich tatsächlich nicht dazu gekommen bin, Dir etwas Neues auf meinem Blog zu zeigen, starte ich jetzt mit einer Schüttelkarte.

Diese Karten hatte ich für meinen letzten Workshop vorbereitet. Das Thema sollte Einladung/Gratulationskarte zu einem (Mädchen-)Kindergeburtstag sein. Eine Schüttelkarte finden Kinder ja immer toll (nicht nur Kinder übrigens 😉 ). Das süße Monster eignet sich dafür perfekt. Also habe ich die Karte in Wassermelone und Kirschblüte gestaltet.

Als Beispiel für einen Jungen habe ich diese Karte dann noch dazu gebastelt. Da ich immer viele verschiedene Sprüchesets dabei habe, konnten die Workshop-Gäste sich aussuchen, ob sie eine Einladung oder eine Glückwunschkarte für einen Jungen oder ein Mädchen gestalten wollten.

Und so sehen dann beide Karten nebeneinander aus.

Die linke Karte (auf dem untersten Foto) hatte ich zuerst fertig. Die habe ich mit den Aquarellstiften und einem Mischstift koloriert. Da gefielen mir aber die Proportionen der Schrift nicht so richtig. Also habe ich noch zwei weitere gestaltet. 🙂 Dieses Mal mit Aquapainter und Nachfülltinte.

Die Girlande ist mit dem Sale-A-Bration-Set „Aus freudigem Anlass“ gestempelt und per Hand ausgeschnitten.

Übrigens, die Sale-A-Bration geht nur noch bis zum 31. März. Die Gratis-Sets sind danach nicht mehr erhältlich und werden auch in keinen Katalog mit aufgenommen. Ggfs. kann es bei sehr großer Nachfrage sein, dass das ein oder andere Set auch vorher schon vergriffen ist. Wenn Du also noch etwas bestellen möchtest und Dir dazu ein bestimmtes Set rausgesucht hast, dann zögere mit Deiner Bestellung nicht zu lange, damit Du auch das bekommst, was Du Dir wünschst.

Bei der linken Karte sind die Herzchen ausgestanzt und aufgeklebt. Bei den beiden anderen Karten sind Sterne und Herzen gestempelt.

So, jetzt steuern wir allmählich auf Ostern zu. Demnächst werde ich mit den ersten Projekten für Ostern beginnen. Sei gespannt und schau gerne wieder hier vorbei!

Eine gute Woche wünsche ich Dir!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Lust auf Eis, Baby?

Diese Karte war Projekt-Wunsch meiner lieben Gastgeberin Anja, die sich aus dem Katalog direkt in das Produkt-Set „Eis, Eis, Baby“ verliebt hatte. Natürlich gehe ich, wenn möglich, gerne auf solche Wünsche ein und habe mir diese Karte überlegt. 😉

Sind die Erdbeeren nicht zuckersüß? Ich finde das Set auch sooo schön, dass es mir nicht schwer fiel, mir etwas Passendes zu überlegen.

Bei Workshops gibt es meistens eine eigene Dynamik und es entstehen teils völlig unterschiedliche Karten und Verpackungen. Bei diesem Workshop waren sich offenbar alle einige, die Karte mehr oder weniger so wie meine Vorlage zu gestalten. 🙂 Das ist doch eine schöne Bestätigung, oder?

Schön sind sie alle geworden! Da bekommt man direkt Lust auf Eis! Und nachdem ich am Montag ohne Jacke in der Sonne mein erstes Eis gegessen und die wärmenden Sonnenstrahlen genossen habe, ist das Eis-Feeling schon recht präsent. 😉

Das Schöne an dem Set ist, dass ich mich dabei perfekt in Pastellfarben auslassen kann. Und man kann so viele verschiedene Eissorten kreieren. 😉 Das macht echt Spaß! Mit dem Wink of Stella habe ich dann noch ein wenig beglitzert. Der zarte Schimmer ist dezent und nicht zu aufdringlich. Nicht, dass mir irgendwas zu glitzerig wäre, aber das mag ja nicht jeder! 😉

So, und jetzt wünsche ich Dir schon mal ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Anleitung/Tutorial: kleine Täschchen für Schoki

Diese niedlichen Täschchen wollte ich unbedingt noch mal mit dem Designerpapier „Liebe Grüße“ ausprobieren. Die bekommen die Mädels vom heutigen Workshop von mir als Gastgeschenk!

Die Idee dazu, diese Körbchen auch mit Designerpapier im Block auf diese Art zu machen, kommt von einem meiner Team-Mädels, der lieben Sabine Eder. Leider ist die Homepage von ihr derzeit nicht erreichbar, sonst hätte ich Dich zu ihr verlinkt.

In diese Täschchen passen hervorragend kleine Täfelchen Ritter Sport Schokolade.

Ein Stern darauf geht immer. Ich finde, das braucht es dann auch nicht unbedingt noch einen Spruch dazu. Mal schauen, was die Mädels heute dazu sagen! 🙂

Ich habe die Designs immer so zu kombinieren versucht, dass es nicht zu wild aussieht. Ein bisschen Mustermix darf ja sein. Daher habe ich auch auf den Spruch verzichtet. Das wäre mir zu viel!

Hier habe ich Euch übrigens schon mal eine andere Variante dazu gezeigt.

Und eine Anleitung habe ich natürlich wie versprochen auch für Dich!

Ich starte mit dem Boden des Täschchens. Du brauchst Farbkarton in dem Maß 8,5cm x 4,0cm. Dann falzt Du rundherum bei je 1cm.

Du schneidest die Laschen wie auf dem Foto ein und klebst doppelseitiges Klebeband darauf. Übrigens, weiß Du, wie richtig geknickt wird? Immer so, wie Du es vom Gefühl her nicht machen würdest. Nämlich zum Berg hin. Die Seite, die Du jetzt auf dem Foto siehst, ist die Außenseite. Wenn Du Dich mal „verknickt“ hast, ist das nicht schlimm und fällt auch nicht auf. Nur die Außenkanten sehen so schöner aus.

Dann knickst Du die Falze nach und klebst alles zusammen.

Das Designerpapier im Block ist 15,2cm x 15,2cm groß. Wenn die Tasche komplett aus dem gleichen Designerpapier gestaltet sein soll, also ohne den Zwischenstreifen, dann benötigst Du 17,5cm x 5,0cm. Und dann kannst Du eben nicht das kleinere Designerpapier im Block nehmen. Sondern dann behilfst Du Dir mit einem Zwischenstück.

Da ich ja das Designerpapier im Block genommen habe, ist das Maß hier 15,2cm x 5,0cm.

Die zwei schmalen Streifen sind das Außenband oben und unten. Sie haben das Maß 15,2cm x 1,0cm.

Auf die Rückseite der Streifen kommt Klebeband.

Dann klebst Du die Streifen auf die Vorderseite Deines DSP-Streifens.

Dann drehst Du den Streifen um und klebst unten noch einmal über die ganze Länge Klebeband.

Dann kannst Du den Streifen vom Klebeband entfernen und das DSP um den Boden herum kleben. Die Öffnung sollte etwas seitlich der Mitte sein, muss aber nicht. 🙂

Dann kommen vorne noch zwei Klebestreifen dran, seitlich der Öffnung.

Du benötigst noch zwei Streifen in den Maßen 10,0cm x 0,7cm für Henkel, einen Stern und ein Stück DSP (gleich wie die Außenstreifen – siehe oben) in dem Maß 4,5cm x 5,0cm. In die Streifen kommen an beiden Seiten je ein Loch für die Mini-Klammern.

Dann klebt Ihr das Stück DSP bündig auf die Öffnung. In die Tasche müssen auch noch kleine Löcher. Dann könnt Ihr die Henkel befestigen und den Stern aufkleben. Fertig ist die Tasche.

Ich hoffe, Dir gefällt dieser Beitrag und Du kommst mit der Anleitung klar. Ansonsten melde Dich gerne bei mir! 🙂

Über einen Kommentar freue ich mich wie immer sehr! 😉

Liebe Grüße
Deine Brigitte

 

Tutorial/Anleitung für die Faux-Patina-Technik: Shabby chic-Karte für ein neues Team-Mitglied

So, das nenne ich mal effektives Arbeiten: zwei Fliegen mit einem Blogbeitrag geschlagen. 😉

Eigentlich sollte das nur die angekündigte Anleitung für die tolle Faux-Patina-Technik werden, mit der man so tolle Shabby-Chic-Karten zaubern kann. Gerade habe ich festgestellt, dass diese auch als Embossing-Anleitung durchgehen könnte, wenn man ein paar Fotos gedanklich weglässt…;-)

Dieses Mal habe ich Rosé-Töne hergenommen. Gibt wieder ein ganz anderes Bild ab. Die Karte habe ich für ein neues Mitglied im Team Stempelfantasie gestaltet. Die liebe Ina hat sich entschlossen, doch jetzt zur Sale-A-Bration einzusteigen und das tolle Angebot anzunehmen! Ich freue mich sehr, dass Du dabei bist, liebe Ina! 🙂

Den Spruch habe ich aus mehreren Stempeln zusammengestellt. Sehr passend, oder? 😉 Auf den Fotos kann man es nicht erkennen, aber der Schirm glitzert! Den habe ich erst mit zwei Aquarellstiften und Wassertankpinsel bearbeitet und dann mit Wink of Stella und ihm so einen feinen Schimmer übergezogen.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Reaktion, wie Ihr die Karte findet! Mein Mann meinte „Wow, die sieht ja richtig aufwändig aus“. Schön, wenn man das sieht! 🙂

Und hier kommt jetzt wie versprochen die Anleitung:

Wenn Ihr eine Drei-Lagen-Karte wie ich machen wollt, benötigt Ihr Farbkarton in Vanille Pur (gibt einen schöneren Ton, Flüsterweiss ist mir da zu hart) in dem Maß 13,8cm x 9,5cm.

Dann nehmt Ihr den gewünschten Prägefolder und färbt mit dem Stempelkissen in Savanne (Taupe oder Saharasand geht auch) die Seite mit der Schrift auf dem Prägefolder ein (siehe unten), in dem Ihr mehrmals das ganze Stempelkissen auf den Prägefolder tupft, bis der überall eingefärbt ist.

Dann legt Ihr den Farbkarton ein und prägt das Ganze.

Das Ergebnis sieht dann ungefähr so aus (zumindest bei dem Herzen-Prägefolder). Das darf ruhig unregelmäßig sein.

Dann nehmt Ihr ein bis zwei gewünschte Farben mittleren Farbtons und verteilt diese in kreisenden Bewegungen mit einem Schwämmchen auf dem Farbkarton. Ich habe zuerst Kirschblüte und dann Flamingorot genommen.

Sieht dann so aus. Die Intensität müsst Ihr selbst ausprobieren, dürft das aber ruhig kräftig einfärben. Das relativiert sich wieder.

Dann geht Ihr mit Espresso darüber.

Und schon ist das viele rötliche verdeckt und es bekommt einen ganz anderen Farbcharakter.

Zwischen diesem und dem nächsten Schritt sollte einige Zeit liegen, damit der Farbkarton RICHTIG trocken ist. Dann empfiehlt es sich, mit dem Embossing-Buddy drüber zu gehen, damit nicht zu viel Embossing-Pulver haften bleibt.

Dann nehmt Ihr das Versamark-Kissen und tupft ganz zart und vorsichtig über die Erhöhungen. Bei diesem Prägefolder war das wegen der vielen kleinen Herzen mit unterschiedlichem Abstand nicht ganz einfach. Wenn Ihr zu fest drückt, habt Ihr das Versamark überall, so wie ich. 😉 Also nur ganz wenig tupfen!

Dann streut Ihr das Embossing-Pulver (hier in Kupfer) drüber und klopft das überschüssige Pulver wieder ab. Den Rest könnt Ihr dann wieder in die Dose zurück füllen.

Bei mir war aus geklärten Gründen (zu fest das Versamark-Kissen gedrückt) überall das Pulver. Da half dann auch kräftigst pusten nichts mehr! Da musste der Pinsel ran. 😉

Und trotzdem kann sich das Ergebnis sehen lassen. Rechts unten habe ich zwischen den vielen kleinen Herzen die Reste kaum wegbekommen, aber auch das macht nichts. Denn da kann man im Zweifel auch was drüber kleben… Hihi!

Und zum Abdecken ist das Spitzendeckchen perfekt. 🙂

Ja, ich hoffe, Euch hat die Anleitung gefallen und Ihr kommt damit gut klar! Ansonsten meldet Euch bitte immer gerne bei mir!

Diese tolle Technik hatte Ulli Sutter übrigens beim Team-Treffen von Anna und Bianca vorgestellt! Vielen lieben Dank noch mal fürs Zeigen, liebe Ulli!

Und hier noch mal auf einen Blick:

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbasteln! Und natürlich ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Goldener Kussmund auf Regenbogen-Design

Hier kommt eine schnelle Karte mit goldenem Kussmund für Euch! Irgendwann spukte die Idee durch meinen Kopf, den Kussmund-Stempel mal in Gold zu embossen. Das musste ich dann am Montag direkt umsetzen. 🙂

Ich finde den Kussmund-Stempel einfach cool. Und in Gold hat er was, oder?

Den Regenbogen habe ich mit den Aquarellstiften und dem Wassertankpinsel gezaubert. Passt gut zu gold, finde ich!

So, das war`s auch schon für heute! Heute Nachmittag habe ich die Karte und entsprechend auch die Fotos der Anleitung für die Faux-Patina-Technik fertig gemacht und die muss ich jetzt noch bearbeiten, damit ich Euch die Tage die bebilderte Anleitung einstellen kann. 🙂 Schaut wieder vorbei!

Euch einen schönen Abend und liebe Grüße
Eure Brigitte

Einladungen für einen Monster High-Mädchen-Geburtstag

Das Thema „Monster High“ war für diese Einladungen gefragt, die ich für eine Freundin zum 6. Geburtstag Ihrer Tochter machen sollte. Tja, da ist guter Rat teuer, da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. Meine Tochter kann damit gar nichts anfangen und daher musste ich mich mit dieser Materie bisher nicht auseinandersetzen. Aber jetzt halt. 🙂

Also habe ich ein wenig recherchiert und schnell stand für mich fest, dass die Einladungen in Schwarz und Wassermelone gehalten werden.

Einen der Prägefolder „Festliches Duo“ (nur in englischer Variante) aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog konnte ich da bestens ausprobieren. Schön sieht die geprägte Schrift aus, oder?

Und so habe ich mich Schritt für Schritt dran gemacht, bis die Einladung dann so war, wie sie jetzt aussieht. Obwohl das ja nicht so mein Thema war, finde ich das Ergebnis sehr schön und kann mir gut vorstellen, dass sechs- und siebenjährige Mädchen das auch ganz gut finden.

Was sagt Ihr?

Erinnerung: heute Abend mache ich die nächste Sammelbestellung und Ihr könnt ab heute die neuen Sale-A-Bration-Produkte je Bestellwert 60€ gratis dazubekommen. Also meldet Euch bis 20:00 Uhr, wenn Ihr mit bestellen möchtet. 🙂

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Fenster-Schachtel mit Heißluftballons

Heute zeige ich Dir die Fensterschachtel einmal ohne ausgestanzte Seitenteile, sondern einfach bestempelt und embossed.

Die Box habe ich in Ozeanblau, Wassermelone, Flüsterweiss und Silber gehalten.

Die Wolken sind teils nur gestempelt, teils in silber embossed. Den großen Heißluftballon auf dem Deckel habe ich mit Aquarellstiften eingefärbt.

„Lebe Deinen Tag-Traum“ finde ich einen sehr schönen Spruch! Der Stempel dazu stammt aus dem Sale-A-Bration-Set Designer T-Shirt.

Online shoppen, im Internet auf Inspirationssuche gehen, mal eben Öffnungszeiten eines Ladens auf der entsprechenden Homepage abfragen… Vieles geht heute bei mir fast nur noch online. Bewusst nehme ich mir hin und wieder die Zeit, um in unserem schönen Landsberg durch die Läden zu bummeln und in Ruhe einen Kaffee zu trinken. Aber eigentlich immer noch viel zu wenig.

Und trotzdem ist das Internet nicht mehr wegzudenken. Mir geht es auch oft so, dass ich eine bestimmte Vorstellung von einer Sache habe, die ich suche. Da ist es online zwar auch zeitaufwändig, aber doch immer noch viel schneller, als zig Läden abzuklappern.

Wie ich darauf komme? Oft habe ich viele Ideen rund um die Fensterschachtel und viele andere Sachen aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog schon im Internet gesehen, so dass ich mich frage, ob Du bei diesem Blogbeitrag gelangweilt denkt: „Och, nicht schon wieder!“ oder ob ich Dich noch mit meinen Ideen dazu inspirieren kann?! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir dazu Feedback geben könntest! Denn mich interessiert es schon sehr, was Du denkst und ich möchte Dir ja als Inspirationsgeber dienen. Daher schreib mir doch einfach mal im Kommentar unter dem Blogbeitrag, was Dir gefällt und ob es was gibt, dass ich in Deinen Augen noch besser machen kann. Vielleicht wartest Du ja auch auf ein bestimmtes Thema oder auf ein besonderes Set. Wie auch immer, schreib mir gerne, denn nur so erfahre ich, was Dich interessiert. 🙂

So, jetzt mach ich mir einen Kaffee und setze mich auf der Terrasse in die Sonne. 🙂

Ich wünsche Dir noch einen schönen, sonnigen Nachmittag!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Aquarell-Technik trifft Ballons

Heute zeige ich Euch nur kurz ein Kärtchen, was ich mit dem Produktset „Ballonparty“ gestaltet habe.
Dafür habe ich den Hintergrund mit dem Aquapainter und Nachfülltinte in Aquamarin in der sogenannten Aquarell-Technik eingefärbt, ein superschöner Hintergrund.

Darauf habe ich dann in weiß embossed. Wichtig ist dabei, dass das Papier komplett trocken ist. Also entweder lasst Ihr es länger trocknen oder Ihr trocknet es mit dem Erhitzungsgerät für das Embossen. Das geht schneller! Wenn das Papier noch nicht richtig trocken ist, bleibt das Embossing-Pulver überall haften. Nicht nur an dem gestempelten Aufdruck. Das Papier darf sich beim Erhitzen ruhig ein wenig wellen. Das wird hinterher wieder glatt, wenn Ihr es aufklebt.

Dann habe ich die Ballons gestempelt und ausgestanzt. Unter die Ballons habe ich mit Klebepunkten Metallic-Garn in silber geklebt und dann die Ballons aufgeklebt. Unter der Schleife habe ich alle Bänder dann ebenfalls mit einem Klebepunkt fixiert.

Dies war übrigens auch eine Karte, die ich für die Schauwände bei OnStage im November in Düsseldorf vorbereitet hatte. 🙂

So, ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Eure Brigitte