Kategorie: Geburtstag

Panel-Pop-Up-Karte mit Videotutorial

Heute zeige ich Dir eine Panel-Pop-Up-Karte, die ich immer mal schon machen wollte. Dazu habe ich mir verschiedene Videos angeschaut, die mich aber nur teilweise weitergebracht haben und mir die Maße selbst zusammengeschrieben und ausgetüftelt, damit die Karte auch genauso wird, wie ich sie mir vorgestellt habe. Und da ich sie als Projekt für den Workshop „Besondere Kartenformen“ vorbereitet hatte, musste jeder Handgriff sitzen. 🙂

Mir war schnell klar, dass ich, wenn ich eine Anleitung mache, mit einem Foto-Tutorial nicht glücklich werde. So ging es mir zumindest. Oft sind mir die Videos zu langwierig. Ich persönlich mag lieber kurze und gut vorbereitete Videos. Und ohne großen Schnickschnack. Daher wirst Du ggfs. auch mal einen Versprecher oder ähnliches hören oder sehen, denn Outtakes wird es nicht geben. 😉

Aber nun erst mal zu der Karte, die ich Dir zeigen möchte:

Diese Kartenform ist so toll, weil sich ein Pop-Up-Element aufklappt, wenn Du die Karte öffnest. Ist ein richtiger WOW-Effekt. Außen habe ich sie recht schlicht gestaltet. Innen dann die Überraschung. 🙂

Auf den einzelnen Elementen gibt es viel Platz zum Stempeln und Gestalten im Allgemeinen. Das Spitzendeckchen habe ich auf der Rückseite, wo es weiß ist, mit der Walze/Rolle ebenfalls in Wassermelone eingefärbt.

Das Stempelset „Timeless Textures“ eignet sich wunderbar für Hintergrund- und Randgestaltung.

Und hier noch mal die Karte im geschlossenen Zustand. Sie wird mit einer Banderole zusammenhalten.

Und jetzt kommt das Video mit Anleitung. Dafür schreibe ich Dir hier noch einmal die ganzen Maße zusammen, damit Du im Video nicht alles mitschreiben musst 😉 :

Außenteil der Karte:
Farbkarton Marineblau 29,7cm x 10,5cm, bei 14,85cm falzen
Farbkarton Flüsterweiß 14,3cm x 10,0cm
Designerpapier Wassermelone 13,8cm x 9,5xm
zwei davon je auf der kurzen Seite markieren bei 4,75cm und an den beiden langen Seiten bei 4,6cm

Innenteil der Karte:
Farbkarton Flüsterweiß 29cm x 21cm, falzen querkant (lange Seite ), bei 14,5cm
Designerpapier Wassermelone 2 Stück 13,8cm x 9,5xm
je auf der kurzen Seite markieren bei 4,75cm und an den beiden langen Seiten bei 4,6cm

Pop-Up-Element:
Farbkarton Marineblau 28cm x 7cm, querkant falzen bei 7cm, 14cm und 21cm
Farbkarton Flüsterweiß 4 Stück 6,5cm x 6,5cm

Banderole: Farbkarton Marineblau 25cm x 3xm für die Banderole

Da ich gerade am Anfang des Videodrehens stehe, war es mit dem Video alleine nicht getan. Es musste auch noch – zumindest ein wenig – bearbeitet werden. Und für YouTube brauchte ich auch noch Hilfe. Jana von Jana`s Bastelecke hatte ein Herz und hat sich gestern bei schönstem Wetter mit mir an den Schreibtisch gesetzt und mir die Grundkenntnisse des Bearbeiten nahegebracht. Tausend Dank, liebe Jana! Gemacht habe ich es dann alleine, denn nur daran lernt man ja bekanntlich. Dabei haben wir auch das Live-Video bei YouTube ausprobiert. War sehr witzig. Das kannst Du Dir hier auch noch ansehen… 😉

Jetzt brauche ich auch noch Deine Hilfe! Über Dein Feedback, wie Dir das Video gefallen hat, würde ich mich sehr freuen! Ich bin für alle Anregungen dankbar. Vorweggeschickt möchte ich sagen, dass ich an der Perspektive noch arbeite. Die soll natürlich nicht über Kopf bleiben, sondern die passe ich beim nächsten Video mit neuem Equipment noch an… 😉

Über einen Daumen hoch bei YouTube freue ich mich natürlich auch sehr. Wenn Du mehr Videos von mir sehen möchtest, kannst Du meinen YouTube-Kanal auch abonnieren. Wichtig ist dabei, nach Abonnieren auf die Glocke daneben zu klicken, damit Du auch Bescheid bekommst. 😉

So, und jetzt lasse ich Dich in Ruhe das Video schauen!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Blogparade Stempelwiese: Medaillon-Faltkarte zum Geburtstag

Noch zwei Wochen läuft die Sale-A-Bration und das Team Stempelwiese will Dir heute noch gaaaaanz viele tolle Ideen rund um die Gratis-Sets der diesjährigen Sale-A-Bration mitgeben. Denn noch hast Du die Möglichkeit, Dir eines oder mehrere dieser Sets bei einer Bestellung je 60€ zu sichern. Wenn Du auf das Bild oben klickst, kommst Du zu der Blogparade.

Heute zeige ich Dir eine Klapp-Karte in einer besonderen Form, die ich mit dem Stempelset „Medaillons“ bestempelt habe. Diese Set gab es im zweiten Schritt mit zwei anderen zusammen erst ab dem 21. Februar.

Dieses Set ist ein sogenanntes Two-Step-Stempelset. Du stempelst damit in mehreren Schritten und auch, wenn Du möchtest, in mehreren Farben.

Die Karte sieht besonders aus, ist aber ganz einfach zu machen. Du brauchst dafür ein Stück Farbkarton in 29,7cm (komplette Länge einer DIN A4-Seite) x 9,9cm.

Dann falzt Du die lange Seite bei 9,9cm und bei 19,8cm. So hast Du genau drei gleich große Quadrate. Die beiden äußeren Quadrate falzt Du quer von einer Ecke zur gegenüberliegenden Ecke. Beide Falze müssen in der gleichen Richtung sein, damit Du die Karte nach dem Knicken auch richtig schließen kannst.

Dann benötigst Du noch 2x farbigen Farbkarton (hier in Wassermelone und Petroleum) in 8,9cm x 8,9cm und teilst die Quadrate in der Mitte von Ecke zu Ecke.

Zwei weiße Quadrate in 7,9cm x 7,9cm bestempelst Du erst und teilst sie dann auch in zwei Dreiecke. Dann kannst Du die beiden äußeren Quadrate schichtweise bekleben.

Wenn die Karte dann geöffnet ist, hast Du hier zwei unterschiedliche Quadrate in Wassermelone und Petrol. Wenn Du die Karte zusammen klappst, ist sie wieder einheitlich in Petrol gehalten.

Eine Banderole (21cm x 2,5cm) hält die Karte zusammen.

In der Mitte ist dann noch Platz für den Text oder ein Foto.

Die Lackakzente, die es in den verschiedene Farbfamilien und den Formen Punkte, Sterne und Herzen gibt, finde ich super schön zum Verzieren und Aufpeppen.

Der Stempel „Zum Geburtstag und alles Liebe“ ist aus dem SAB-Set Lecker-Laster, was ich bis auf ein paar Text-Stempel auch noch nicht verwendet habe. Ich bin mir aber sicher, es gibt in dieser Blogparade auch dazu viele schöne Ideen. 😉

Wie gefällt Dir diese Karte? Ich freue mich sehr über Deine Meinung als Kommentar unter diesem Blogbeitrag! 🙂

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Deine Brigitte

Wasserfallkarte mit Stil…

Der Wunsch meiner letzten Gastgeberin war eine Wasserfallkarte. Prima, hatte ich schon länger nicht mehr gemacht. Die Technik bzw. die Grundkarte ist immer recht schnell gemacht. Was lange dauert, ist das Verzieren und mit Inhalt füllen.

Eines meiner Lieblingssets aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog 2017 „Mit Stil“ musste mit verwendet werden.

Und weißt Du, was ich am liebsten nur noch benutzen würde? Die Mischstifte! Die habe ich in der letzten Zeit für mich entdeckt. Bisher lagen sie nur herum. Aber man kann damit so tolle Akzente setzen. Und vor allem: Du kannst dafür auch normalen flüsterweißen Farbkarton nehmen und benötigst nicht, wie beim Aquapainter, Aquarellpapier oder Farbkarton Seidenglanz. Das liegt daran, das gar nicht so viel Feuchtigkeit an das Papier abgegeben wird. Wie koloriert man denn nun mit dem Mischstift? Ich nehme mir ein Stempelkissen meiner Wahl und tauche die Spitze in das Stempelkissen. Mehr, wenn es kräftiger, weniger, wenn es heller sein soll. Dadurch entstehen tolle Farbverläufe, wie Du an den Blumen erkennen kannst.

Reinigen lassen sich die Stifte übrigens so: Du malst damit so lange auf einem weißen Blatt Papier, bis Du keine Farbreste mehr auf dem Papier siehst. Die Spitze kann zwar noch eingefärbt sein, gibt aber keine Farbe mehr ab. So kannst Du einen Mischstift nacheinander für mehrere Farben benutzen.

Und da eine Wasserfallkarte auf Fotos nie so ganz gut rüberkommt, hier noch mal in Videoform:

Und für den 40. Geburtstag einer lieben Freundin habe ich die Karte auch direkt fertig gemacht! 🙂 Dieses Mal in Minzmakrone mit Petrol.

Auch eine schöne Farbkombi, oder?

Die Blüten habe ich mit der Maskentechnik gestempelt. So entsteht eine mehrdimensionale Optik.

Der Stempel mit der Frau ist einfach der Knaller. Und wenn Du auch noch auf Designerpapier stempelst, dann die Kontouren des Kleides ausschneidest und aufklebst, hat es doch fast etwas wie die Anziehpuppen aus Papier, die es früher (ich bin Kinder 80er Jahre 😉 ) gab.

So, und jetzt mache ich Schluss und schicke ich Dir einen lieben Gruß! 🙂

Deine Brigitte

 

Worte wie gemalt – Geburtstagskarten-Potpourri mit neuem Glitzerpapier

Eigentlich wollte ich schon viel eher wieder was schreiben, aber ich war die letzten Tage voll und ganz rund um unseren Stillgruppenflohmarkt hier in Landsberg beschäftigt, wo ich seit Jahren zwei Mal im Jahr mithelfe. Das heißt im Vorhinein, die Kleiderschränke und Spielsachen der Kinder aussortieren, waschen, zusammenlegen, auszeichnen. Und dann der Markt selbst. Jetzt sind unsere Schränke wieder voll, Spielzeug wurde ausgetauscht und der Frühling/Sommer kann kommen. 😉 So bin ich aber leider nicht dazu gekommen, Dir etwas Neues zu zeigen. Aber keine Sorge, in den nächsten Tagen kommen wieder neue Ideen und Kreativprojekte. 😉

Schon wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: ich hatte mir überlegt, welche Karte ich für einen Workshop vorbereiten könnte. Das neue SAB-Set „Worte wie gemalt“, das es seit dem 21.2. noch zusätzlich gibt, hatte ich noch nicht benutzt und ebensowenig das neue, wunderschöne Glitzerpapier aus der Sale-A-Bration.

Da man ja immer Geburtstagskarten gebrauchen kann, habe ich sie direkt mal in mehreren Farben gemacht. Und zwar in den Farben, in denen es Glitzerpapier gibt. Vor allem das neue in den Farben Minzmakrone, Bermudablau und Zarte Pflaume ist total schön. Richtige Frühlingsfarben! Aber in Kirschblüte wollte ich auch direkt noch eine machen.

Wie gefallen sie Dir?

Und hier noch mal alle zusammen!

Und jetzt wünsche ich Dir einen tollen, sonnigen Sonntag! Lass es Dir gut gehen!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Yummy in my tummy: Schüttelkarte zum Geburtstag

Nach einem vollen und tollen Wochenende (gestern waren wir noch mal mit der ganzen Familie beim Skifahren bei blauem Himmel und Sonnenschein), an dem ich tatsächlich nicht dazu gekommen bin, Dir etwas Neues auf meinem Blog zu zeigen, starte ich jetzt mit einer Schüttelkarte.

Diese Karten hatte ich für meinen letzten Workshop vorbereitet. Das Thema sollte Einladung/Gratulationskarte zu einem (Mädchen-)Kindergeburtstag sein. Eine Schüttelkarte finden Kinder ja immer toll (nicht nur Kinder übrigens 😉 ). Das süße Monster eignet sich dafür perfekt. Also habe ich die Karte in Wassermelone und Kirschblüte gestaltet.

Als Beispiel für einen Jungen habe ich diese Karte dann noch dazu gebastelt. Da ich immer viele verschiedene Sprüchesets dabei habe, konnten die Workshop-Gäste sich aussuchen, ob sie eine Einladung oder eine Glückwunschkarte für einen Jungen oder ein Mädchen gestalten wollten.

Und so sehen dann beide Karten nebeneinander aus.

Die linke Karte (auf dem untersten Foto) hatte ich zuerst fertig. Die habe ich mit den Aquarellstiften und einem Mischstift koloriert. Da gefielen mir aber die Proportionen der Schrift nicht so richtig. Also habe ich noch zwei weitere gestaltet. 🙂 Dieses Mal mit Aquapainter und Nachfülltinte.

Die Girlande ist mit dem Sale-A-Bration-Set „Aus freudigem Anlass“ gestempelt und per Hand ausgeschnitten.

Übrigens, die Sale-A-Bration geht nur noch bis zum 31. März. Die Gratis-Sets sind danach nicht mehr erhältlich und werden auch in keinen Katalog mit aufgenommen. Ggfs. kann es bei sehr großer Nachfrage sein, dass das ein oder andere Set auch vorher schon vergriffen ist. Wenn Du also noch etwas bestellen möchtest und Dir dazu ein bestimmtes Set rausgesucht hast, dann zögere mit Deiner Bestellung nicht zu lange, damit Du auch das bekommst, was Du Dir wünschst.

Bei der linken Karte sind die Herzchen ausgestanzt und aufgeklebt. Bei den beiden anderen Karten sind Sterne und Herzen gestempelt.

So, jetzt steuern wir allmählich auf Ostern zu. Demnächst werde ich mit den ersten Projekten für Ostern beginnen. Sei gespannt und schau gerne wieder hier vorbei!

Eine gute Woche wünsche ich Dir!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Einladungen für einen Monster High-Mädchen-Geburtstag

Das Thema „Monster High“ war für diese Einladungen gefragt, die ich für eine Freundin zum 6. Geburtstag Ihrer Tochter machen sollte. Tja, da ist guter Rat teuer, da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. Meine Tochter kann damit gar nichts anfangen und daher musste ich mich mit dieser Materie bisher nicht auseinandersetzen. Aber jetzt halt. 🙂

Also habe ich ein wenig recherchiert und schnell stand für mich fest, dass die Einladungen in Schwarz und Wassermelone gehalten werden.

Einen der Prägefolder „Festliches Duo“ (nur in englischer Variante) aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog konnte ich da bestens ausprobieren. Schön sieht die geprägte Schrift aus, oder?

Und so habe ich mich Schritt für Schritt dran gemacht, bis die Einladung dann so war, wie sie jetzt aussieht. Obwohl das ja nicht so mein Thema war, finde ich das Ergebnis sehr schön und kann mir gut vorstellen, dass sechs- und siebenjährige Mädchen das auch ganz gut finden.

Was sagt Ihr?

Erinnerung: heute Abend mache ich die nächste Sammelbestellung und Ihr könnt ab heute die neuen Sale-A-Bration-Produkte je Bestellwert 60€ gratis dazubekommen. Also meldet Euch bis 20:00 Uhr, wenn Ihr mit bestellen möchtet. 🙂

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Aquarell-Technik trifft Ballons

Heute zeige ich Euch nur kurz ein Kärtchen, was ich mit dem Produktset „Ballonparty“ gestaltet habe.
Dafür habe ich den Hintergrund mit dem Aquapainter und Nachfülltinte in Aquamarin in der sogenannten Aquarell-Technik eingefärbt, ein superschöner Hintergrund.

Darauf habe ich dann in weiß embossed. Wichtig ist dabei, dass das Papier komplett trocken ist. Also entweder lasst Ihr es länger trocknen oder Ihr trocknet es mit dem Erhitzungsgerät für das Embossen. Das geht schneller! Wenn das Papier noch nicht richtig trocken ist, bleibt das Embossing-Pulver überall haften. Nicht nur an dem gestempelten Aufdruck. Das Papier darf sich beim Erhitzen ruhig ein wenig wellen. Das wird hinterher wieder glatt, wenn Ihr es aufklebt.

Dann habe ich die Ballons gestempelt und ausgestanzt. Unter die Ballons habe ich mit Klebepunkten Metallic-Garn in silber geklebt und dann die Ballons aufgeklebt. Unter der Schleife habe ich alle Bänder dann ebenfalls mit einem Klebepunkt fixiert.

Dies war übrigens auch eine Karte, die ich für die Schauwände bei OnStage im November in Düsseldorf vorbereitet hatte. 🙂

So, ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Geschenktüte im Fransen-Look

Zugegeben – eine etwas ungewohnte Farbkombination für mich! Wer mich und meinen Blog kennt, der weiss, dass ich Rosé- und Pinktöne, Aquamarin und Pastellfarben im Allgemeinen liebe. 🙂

Bei diesem Projekt „musste“ ich das Designerpapier „Für Partylöwen“ benutzen, denn das hatte ich im September bereits für die Vorbereitung der Schauwände für OnStage in Düsseldorf erhalten. Tja, was machen, wenn einem die Farben oder die Farbkombinationen nicht wirklich zusagen? Das Beste draus machen, habe ich mir gesagt. Ich habe mir dann die Farbkombinationen und Designs rausgesucht, die mir am meisten zugesagt haben und habe mich daran begeben.

Und das ist eines der Ergebnisse geworden: eine Geschenktüte mit Fransen! 🙂

Die Idee mit den Fransen und Bömmeln, auch Quasten genannt 😉 , kam mir dann spontan. Finde, das passt ganz gut und hat etwas von Retro.

Die Farben Jeansblau und Currygelb hätte ich nie im Leben (naja, man sollte niemals nie sagen) von mir aus gewählt, aber ich muss sagen, das Ergebnis gefällt mir. Im Designerpapier ist übrigens nicht Jeansblau, sondern Pazifikblau enthalten. Aber das dieses Design quasi einfarbig ist, habe ich Jeansblau verwendet. Außerdem hatte ich dazu kein passendes Band.

Jetzt bin ich mal auf Eure Meinung gespannt, wie Euch die Geschenktüte, die ich im Übrigen mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gemacht habe, gefällt. Schreib mir gerne Eure Meinung!

Einen guten Wochenstart wünsche ich Euch!

Am Mittwoch ist übrigens wieder Sammelbestellung. Einfach bis 20:00 Uhr bei mir melden!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Card in a box – Abgehoben!

Der Wunsch der Gastgeberin bei meinem letzten Workshop war eine Card in a box zum Geburtstag der bald 18-jährigen Tochter. Eine Card in a box hatte ich schon länger nicht mehr gemacht und ich habe mich sofort dran gemacht, etwas Schönes zu gestalten.

Das Produktset „Abgehoben“ passt da richtig gut.

Als Basis habe ich Marineblau gewählt. Die Zwischenschicht ist Flamingorot und das gepunktete Designerpapier in Schiefergrau ist aus dem SAB-Set „Traum vom Fliegen“, dass es während der Sale-A-Bration gratis gibt, wenn Ihr für 60€ bestellt.

Auf dem Foto ist es nicht gut erkennbar, aber die Wolken und die Streifen auf dem großen Heißluftballon sind aus der silbernen Metallic-Folie ausgestanzt.

Den Stempel „Du fliegst allen davon – Glückwunsch“ habe ich nach dem Stempeln auseinander geschnitten und die Herzerl noch daneben gestempelt. Süß, oder? 🙂

Und das wars auch schon für heute. Das Bett ruft ganz laut… 😉

Einen schönen Abend und eine gute Nacht wünsche ich Euch!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Halbes Knallbonbon mit Tutorial/Anleitung und verspielter Karte

Wer mich kennt oder meinen Blog regelmäßig liest, der weiß, dass ich selten bis nie zwei Mal das Gleiche gestalte, es sei denn, es ist Auftragsarbeit. Zu kostbar ist meine kreative Zeit, insbesondere, seit meine Tochter jetzt zur Schule geht und die „freien“ Vormittage deutlich kürzer ausfallen, als zur Kindergartenzeit. 🙂

Wenn ich dann am Basteltisch sitze, möchte ich auch Neues ausprobieren! So auch in diesem Fall, wo ich aufgrund vieler Anfragen ein Tutorial zum halben Knallbonbon machen wollte.

Die Idee mit dem hohen, halben Knallbonbon ist mir auf einmal durch den Kopf geschossen und ich habe sie direkt umgesetzt und mitfotografiert.

Die Anleitung zum halben Knallbonbon findet Ihr weiter unten mit sowohl den Maßen vom hohen, als auch vom „normalen“ halben Knallbonbon! 😉

Die Karte hatte ich die Tage schon gemacht und so habe ich jetzt ein reizendes Geschenkset mit Karte und Verpackung.

Das Designerpapier „Zum Verlieben“ ist wunderschön mit seinen zarten Pastellfarben. Die filigranen Stanzformen „Liebe zum Detail“ lassen sich wunderbar mit der Präzisionsplatte ausstanzen und rauslösen. So kann man mit recht wenig Aufwand eine wunderschöne WOW-Karte gestalten. Die Workshop-Mädels waren begeistert!

Und nun zu der Anleitung:

Für das kleine, halbe Knallbonbon, was ich Euch hier gezeigt habe, habe ich die Maße 10 cm x 15,2 cm (oder auch 6″) verwendet. 6″ x 6″ ist das Maß von den kleinen Designerpapieren im Block, wie zum Beispiel „Cupcakes und Karussells“. Ihr braucht das Papier als nur auf 10 cm zu kürzen.

Für das hohe, halbe Knallbonbon habe ich das ganze Blatt, also 15,2 cm x 15,2 cm (oder 6″ x 6″) verwendet (siehe unten). Dabei sind die Falzmaße genau gleich.

Ihr falzt eine Seite (sind ja alle gleich lang) bei 2,5 cm, dreht das Papier um 180° und falzt noch mal bei 2,5 cm.

Bei der kleinen Variante legt Ihr das Papier hochkant (kurze Seite) ein und falzt dann jeweils auch bei 2,5 cm.

Dann dreht Ihr das Papier um 90° und falzt bei 3,5 cm, 7,0 cm, 10,5 cm und 14,0 cm.

Dann knickt Ihr die Falzlinien nach. Der schmale Streifen an der Seite ist die Klebelasche. Die knickt Ihr nach unten und legt sie so in das Stanz- und Falzbrett ein (also quasi doppelt), dass die Falzlinie genau mittig im Stanzbereich liegt.

Auf diesem Foto könnt Ihr das noch besser erkennen.

Und so sieht das Ganze dann aus.

Dann knickt Ihr die nächste Falzlinie nach unten und stanzt wieder.

Das macht Ihr auf der ganzen Seite bis zum Papierrand inklusive.

Die andere Seite schneidet Ihr nur wie auf dem Foto ein. Das ist der Boden der Box.

Übrigens: wenn Ihr ein richtiges Knallbonbon machen wollt, müsstet Ihr die andere Seite exakt auch so mit dem Stanz -und Falzbrett stanzen.

Dann klebt Ihr aussen auf die Klebelasche einen Klebestreifen und klebt das Ganze zusammen.

Ich mache das immer in flachem Zustand, da ich so besser beide Seiten aufeinander legen und positionieren kann. Das ist wichtig, da das Klebeband sofort und meistens unverrückbar klebt. Darum sollte es beim ersten Mal dann direkt bündig zusammenkleben. 🙂

Hat geklappt. 🙂

Den Boden könnt Ihr jetzt auch zusammenkleben.

So sieht das Ganze nun aus.

Jetzt bringt Ihr die Öffnung noch ein wenig in Form, indem Ihr die Seitenteile der Öffnung so wie auf dem Foto zusammendrückt.

Dann noch die andere Richtung und die Box ist fertig und kann verziert werden.

Das sind übrigens die beiden unterschiedlichen Höhen mal nebeneinander zum Vergleich.

Und so sehen dann die fertigen Versionen aus:

Ich hoffe, es war alles verständlich und Ihr habt Spaß daran! Wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch sehr gerne bei mir!

Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
Eure Brigitte