Kategorie: Prägen

Osterkarte mal in schwarz-weiss

Das war jetzt mein letztes Osterprojekt. Mehr schaffe ich bis Sonntag nicht mehr. Daher zeige ich Dir heute noch eine Osterkarte – dieses Mal in schwarz-weiss. Ist mal was anderes. Außerdem sollte bald die Lieferung mit einem neuen Produktset aus dem brandneuen Jahreskatalog 2017/2018 in der Post sein, das ich als Demonstrator im Vor-Vorverkauf schon erwerben konnte… Sei gespannt! 🙂

Aber erst mal noch zu dieser Karte: der schwarz-weiße florale Hintergrund ist das Designerpapier aus der Sale-A-Bration “Kreativ koloriert”. Darauf habe ich einen weißen Kreis geklebt, den ich mit einer der Stanzformen “Stickmuster” ausgestanzt und dann mit dem Prägefolder “Blütermeer” geprägt habe. Siehst Du die kleinen weißen Herzchen? Eine Feder passt auch immer noch gut dazu, finde ich!

Mal schauen, wen ich mit der Karte am Sonntag beglücken kann. 😉

Apropos schwarz-weiß: das bisherige Kraft Stempelkissen in Flüsterweiß ist so nicht mehr erhältlich, da es zum Teil Probleme mit Auslaufen gab. Ab sofort wird es das Stempelkissen nur noch leer mit einer Nachfüllflasche zum Selberfüllen geben. Zum Auffüllen genügt ca. 1/2 Flasche, so dass Du noch zum weiteren Auffüllen einiges übrig hast. Bis zum neuen Katalog bleibt der Preis der gleiche wie bisher, nämlich 9,50€. Nur die Bestellnummer ändert sich auf 145406. Das ist doch toll, oder?

Morgen Mittag mache ich noch mal eine Sammelbestellung! Bitte melde Dich bei mir bis 12:00 Uhr, wenn Du mit bestellen möchtest!

So, und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Tutorial/Anleitung für die Faux-Patina-Technik: Shabby chic-Karte für ein neues Team-Mitglied

So, das nenne ich mal effektives Arbeiten: zwei Fliegen mit einem Blogbeitrag geschlagen. 😉

Eigentlich sollte das nur die angekündigte Anleitung für die tolle Faux-Patina-Technik werden, mit der man so tolle Shabby-Chic-Karten zaubern kann. Gerade habe ich festgestellt, dass diese auch als Embossing-Anleitung durchgehen könnte, wenn man ein paar Fotos gedanklich weglässt…;-)

Dieses Mal habe ich Rosé-Töne hergenommen. Gibt wieder ein ganz anderes Bild ab. Die Karte habe ich für ein neues Mitglied im Team Stempelfantasie gestaltet. Die liebe Ina hat sich entschlossen, doch jetzt zur Sale-A-Bration einzusteigen und das tolle Angebot anzunehmen! Ich freue mich sehr, dass Du dabei bist, liebe Ina! 🙂

Den Spruch habe ich aus mehreren Stempeln zusammengestellt. Sehr passend, oder? 😉 Auf den Fotos kann man es nicht erkennen, aber der Schirm glitzert! Den habe ich erst mit zwei Aquarellstiften und Wassertankpinsel bearbeitet und dann mit Wink of Stella und ihm so einen feinen Schimmer übergezogen.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Reaktion, wie Ihr die Karte findet! Mein Mann meinte “Wow, die sieht ja richtig aufwändig aus”. Schön, wenn man das sieht! 🙂

Und hier kommt jetzt wie versprochen die Anleitung:

Wenn Ihr eine Drei-Lagen-Karte wie ich machen wollt, benötigt Ihr Farbkarton in Vanille Pur (gibt einen schöneren Ton, Flüsterweiss ist mir da zu hart) in dem Maß 13,8cm x 9,5cm.

Dann nehmt Ihr den gewünschten Prägefolder und färbt mit dem Stempelkissen in Savanne (Taupe oder Saharasand geht auch) die Seite mit der Schrift auf dem Prägefolder ein (siehe unten), in dem Ihr mehrmals das ganze Stempelkissen auf den Prägefolder tupft, bis der überall eingefärbt ist.

Dann legt Ihr den Farbkarton ein und prägt das Ganze.

Das Ergebnis sieht dann ungefähr so aus (zumindest bei dem Herzen-Prägefolder). Das darf ruhig unregelmäßig sein.

Dann nehmt Ihr ein bis zwei gewünschte Farben mittleren Farbtons und verteilt diese in kreisenden Bewegungen mit einem Schwämmchen auf dem Farbkarton. Ich habe zuerst Kirschblüte und dann Flamingorot genommen.

Sieht dann so aus. Die Intensität müsst Ihr selbst ausprobieren, dürft das aber ruhig kräftig einfärben. Das relativiert sich wieder.

Dann geht Ihr mit Espresso darüber.

Und schon ist das viele rötliche verdeckt und es bekommt einen ganz anderen Farbcharakter.

Zwischen diesem und dem nächsten Schritt sollte einige Zeit liegen, damit der Farbkarton RICHTIG trocken ist. Dann empfiehlt es sich, mit dem Embossing-Buddy drüber zu gehen, damit nicht zu viel Embossing-Pulver haften bleibt.

Dann nehmt Ihr das Versamark-Kissen und tupft ganz zart und vorsichtig über die Erhöhungen. Bei diesem Prägefolder war das wegen der vielen kleinen Herzen mit unterschiedlichem Abstand nicht ganz einfach. Wenn Ihr zu fest drückt, habt Ihr das Versamark überall, so wie ich. 😉 Also nur ganz wenig tupfen!

Dann streut Ihr das Embossing-Pulver (hier in Kupfer) drüber und klopft das überschüssige Pulver wieder ab. Den Rest könnt Ihr dann wieder in die Dose zurück füllen.

Bei mir war aus geklärten Gründen (zu fest das Versamark-Kissen gedrückt) überall das Pulver. Da half dann auch kräftigst pusten nichts mehr! Da musste der Pinsel ran. 😉

Und trotzdem kann sich das Ergebnis sehen lassen. Rechts unten habe ich zwischen den vielen kleinen Herzen die Reste kaum wegbekommen, aber auch das macht nichts. Denn da kann man im Zweifel auch was drüber kleben… Hihi!

Und zum Abdecken ist das Spitzendeckchen perfekt. 🙂

Ja, ich hoffe, Euch hat die Anleitung gefallen und Ihr kommt damit gut klar! Ansonsten meldet Euch bitte immer gerne bei mir!

Diese tolle Technik hatte Ulli Sutter übrigens beim Team-Treffen von Anna und Bianca vorgestellt! Vielen lieben Dank noch mal fürs Zeigen, liebe Ulli!

Und hier noch mal auf einen Blick:

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbasteln! Und natürlich ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Einladungen für einen Monster High-Mädchen-Geburtstag

Das Thema “Monster High” war für diese Einladungen gefragt, die ich für eine Freundin zum 6. Geburtstag Ihrer Tochter machen sollte. Tja, da ist guter Rat teuer, da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. Meine Tochter kann damit gar nichts anfangen und daher musste ich mich mit dieser Materie bisher nicht auseinandersetzen. Aber jetzt halt. 🙂

Also habe ich ein wenig recherchiert und schnell stand für mich fest, dass die Einladungen in Schwarz und Wassermelone gehalten werden.

Einen der Prägefolder “Festliches Duo” (nur in englischer Variante) aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog konnte ich da bestens ausprobieren. Schön sieht die geprägte Schrift aus, oder?

Und so habe ich mich Schritt für Schritt dran gemacht, bis die Einladung dann so war, wie sie jetzt aussieht. Obwohl das ja nicht so mein Thema war, finde ich das Ergebnis sehr schön und kann mir gut vorstellen, dass sechs- und siebenjährige Mädchen das auch ganz gut finden.

Was sagt Ihr?

Erinnerung: heute Abend mache ich die nächste Sammelbestellung und Ihr könnt ab heute die neuen Sale-A-Bration-Produkte je Bestellwert 60€ gratis dazubekommen. Also meldet Euch bis 20:00 Uhr, wenn Ihr mit bestellen möchtet. 🙂

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Faux-Patina-Technik trifft Shabby-chic

Wie versprochen zeige ich Euch heute, was ich mit der Faux-Patina-Technik, die wir beim Team-Treffen (habe Euch gestern davon berichtet) ausprobiert haben, gestaltet habe.

So sah meine Endfassung aus. Ich werde das in anderen Farben noch mal ausprobieren und Euch dann Schritt für Schritt eine Anleitung schreiben, wenn Ihr das möchtet. Also hinterlasst mir einfach unter diesem Beitrag einen Kommentar, wenn Ihr an einer Anleitung interessiert seid! 🙂

Ich habe den bearbeiteten Farbkarton in vier gleich große Vierecke geschnitten und Minzmakrone als Mittelschicht gewählt. Auch wenn Ihr es am Rand nur erahnen könnt, war Minzmakrone bei der Bearbeitung mit dabei, genau wie Ozeanblau. Aber das kommt dann in der Anleitung.

Die ganze Karte ist im Shabby Chic-Stil gehalten. Das Spitzendeckchen passt da hervorragend drauf.

Die Farbkombi ist hier Vanille Pur, Minzmakrone und Kupfer. Auf dem Foto sieht die Libelle golden aus, ist aber aus Kupferfolie ausgestanzt.

Übrigens, die Sprenkel vom Embossen drumherum und das ganze Unregelmäßige ist so gewollt! 😉 Normalerweise soll ja nur das Gestempelte embossed werden, aber hier ist das sozusagen erwünscht.

Ich hoffe, Euch gefällt die Karte! Wenn ich mir die Fotos so anschaue, muss ich sagen, das sie in natura noch viel besser rauskommt. Aber das könnt Ihr dann ja selbst mal probieren. 🙂

So, jetzt wünsche ich Euch einen tollen Tag!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Bericht vom Teamtreffen Bastelspass und Bastelglanz

Letzten Freitag war mal wieder ein Team-Treffen angesagt. Und da die Teams kontinuierlich wachsen, haben sich Bianca von Bastelspass und Anna von Bastelglanz dazu entschlossen, gemeinsam ein Treffen auszurichten.

Dieses Mal waren auch zwei meiner Team-Mädels mit dabei: Sabine Gschwill und Petra Wenninger (Frau Wolkenblau)!

Nachdem wir uns erst einmal gestärkt und dabei viel geschnattert haben, ging es mit Technik-Vorführungen und Make & Takes los. Ich habe festgestellt, dass ich – wie immer – viel zu wenig Fotos gemacht habe. Also müssen wir jetzt mit den wenigen hinkommen… 🙂

Das erste Make & Take ist eine kleine, flache Box zum Aufklappen. Als Verschluss dient dabei das Herz, dass sich zusammenklappen lässt. Eine süße Idee von Bettina.

Als nächstes gab es dann eine Technik-Vorführung von Dagmar. Sie hat uns die Rasierschaum-Technik gezeigt. Wenn Ihr Euch an das marmorierte Designerpapier aus der letzten Sale-A-Bration erinnert, dann wisst Ihr jetzt ungefährt, wie das Ergebnis dieser Technik mit Rasierschaum aussieht. Am Rand des Fotos kann man es ganz gut erkennen. Eine barzige Angelegenheit, aber das Ergebnis ist schön! Die Bubbel-Technik (hiess die wirklich so?? 😉 ) hat sie uns auch gezeigt, aber davon habe ich kein Foto. Auch sehr schön.

Sandra hat uns dann die Schatten-Technik vorgeführt. Ich hatte mich schon immer gefragt, wie das geht. Nicht, dass ich ein Technik-Buch habe und da einfach nur reinschauen müsste. 🙂 Aber so war’s schöner! 🙂

Im Hintergrund seht Ihr dann noch den Ausstellungstisch, auf dem alle ihre eigenen Kreationen der letzten Zeit als Inspiration aufgestellt haben. Waren soooo schöne Sachen dabei! Mann, sind wir alle kreativ! 🙂

Das letzte Make & Take kam von Ulli und war auch echt toll! Und zwar hat sie die Faux-Patina-Technik vorbereitet.

Da wird geprägt, eingefärbt und embossed! Und der Effekt ist je nach Farbwahl “rostig” und ein bisschen Shabby-chic. Sehr cool! Kann man sich bei dem Foto nicht vorstellen, aber das war ja auch erst Schritt eins und zwei… 😉

Hier sehr Ihr drei verschiedene Farbversionen davon, wenn sie fertig sind. Meine ist die linke. Und was ich damit gemacht habe, zeige ich Euch morgen im nächsten Beitrag! 🙂 Seid gespannt und schaut wieder vorbei!

So, das wars für heute! Ich wünsche Euch noch einen (erst-)sonnigen Tag!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Weihnachtskarte mit glitzerndem Tannenzweig in Aquamarin, Silber und Weiß

Und hier kommt wie bereits angekündigt die letzte Weihnachtskarte für dieses Jahr. Ich glaube, dann habt Ihr auch genug Anregungen bekommen. 🙂

Diese Karte ist mit dem Prägefolder Tannenzweig geprägt und dann mit dem Wink of Stella-Glitzerstift beglitzert worden. Dieser ist ein herrliches Werkzeug und gibt allem, was man damit “bemalt” einen leichten und dezenten, glitzernden Glanz.

Für die Basiskarte habe ich sandfarbenen Karton verwendet und noch eine Schicht in Aquamarin dazwischen gelegt. Aquamarin habe ich dann in den Schneeflocken ganz dezent wiederholt. Dabei habe ich vor dem Stempeln auf einem anderen Blatt abgestempelt, damit das Ergebnis ganz leicht ist, sozusagen wie zarte Schneeflocken ist. 🙂

Die Stanzform “Noel” für die Big Shot ist aus den Set Weihnachtsstrümpfe und ich fand sie sehr passend für die Karte.

Die gleiche Karte habe ich dann noch mal in Gold als Alternative gemacht, aber ohne Aquamarin. Der Favorit auf dem Workshop war allerdings die obere. Heute zeige ich Euch aber trotzdem beide. 🙂

Bei mir ist es immer so auf den Workshops, dass ich mehrere Optionen, was Farbe und Gestaltung angeht, anbiete. So ist jeder nach dem Workshop zufrieden und geht mit einem guten Gefühl raus. Bei meiner ersten Berührung mit Stampin`Up! gab es ein Projekt, das so gar nicht meins war. Und trotzdem bin ich dem verfallen… nach wie vor! 😉 Mein Ziel ist aber, dass die Teilnehmerinnen begeistert rausgehen. Und ich hoffe, das schaffe ich auch meistens. 🙂

Einer meiner Grundsätze, die ich den Mädels und Jungs (ja, gibt es auch) immer sage, ist: erst alles fertig machen, zusammenstellen und erst zum Schluss kleben. Manchmal stelle ich mir aber selbst ein Bein und befolge es nicht. Wie in diesem Beispiel: das “NOEL” an rechten Rand wie auf der Gold-Karte ist wesentlich schöner als auf der anderen Karte. Dafür habe ich den ausgestanzten Schriftzug erst einmal ausgerichtet und dann ein Stück von der Linie einfach abgeschnitten und DANN aufgeklebt. Hihi… 😉

Gestern habe ich es tatsächlich geschafft, meine erste Karte mit den neuen Sachen zu machen. Naja, das ist nicht ganz richtig, denn ich durfte ja mit einigen Sachen schon die Schauwände bei OnStage mitgestalten. Die Sachen zeige ich Euch auch demnächst. Aber mit den ganz, ganz neuen Sachen habe ich gestern mal gespielt und die sind der Hammer. Es erstaunt mich immer wieder, wie unscheinbar manche Stempelsets aussehen. Bei einem war ich mir beim Durchblättern zu 100% sicher, dass ich das bestimmt nicht brauche, In der Präsentation habe ich dann Bauklötze gestaunt, was man damit alles machen kann. Und das habe ich heute Abend für meine Mädels ausprobiert. Denn wir haben heute ein Mini-Teamtreffen. Leider sind wir nur zu dritt, eine hat abgesagt und drei wohnen einfach zu weit weg. Sehr schade! Wir basteln etwas heute Abend und es gibt eine Überraschung! Pssst, nicht verraten! 😉

So, jetzt wünsche ich Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

 

Double-Z-Card mit Weihnachtsschlitten und Rentieren

Heute startet bei uns in Landsberg der Christkindlmarkt mit einführenden Worten durch das Landsberger Christkindl, das jedes Jahr neu gewählt wird. Das steht dann um Punkt 17:00 Uhr im wunderschön geschmückten und beleuchteten Fenster eines Hauses vor dem großen Platz, auf dem auch der Christkindlmarkt ist. In den beiden Nachbarfenstern stehen zwei Engel, die ständigen Begleiter des Christkindls. In vergangenen Jahren war es so, dass das Christkind mit seinen Engeln in einer Pferdekutsche vorgefahren ist. Die leuchtenden Augen der Kinder waren unglaublich! Ein wunderschönes Erlebnis. Danach ist immer Audienz im Christkindl-Häuschen, wo alle Kinder zum Christkind gehen und mit ihm und seinen Engeln reden dürfen.

Heute sind meine Tochter und mein Sohn gemeinsam auf einer Übernachtungsparty bei Freunden eingeladen und meine Tochter hat, obwohl sie sich wie Bolle darauf freut, schon angemerkt, dass sie auch sehr gerne zur Eröffnung des Christkindlmarktes gehen würde. Tja, alles geht halt nicht. Ich gehe jedenfalls heute mit meinem Mann dorthin, ohne Kinder und trotzdem mit nicht minder leuchtenden Augen… 🙂

Diese Karte erinnert mich irgendwie daran. Sie liegt aber schon so lange auf meinem Schreibtisch. Und fotografiert habe ich sie auch schon vor einiger Zeit. Woran liegt es, dass ich momentan zu nichts komme. Ich könnte Euch jeden Tag etwas zeigen, allein die Zeit, die Fotos zu bearbeiten und den Blogbeitrag zu schreiben, fehlt mir. Das zum Thema “Stade Zeit”… 🙂 Heute war dann der richtige Zeitpunkt, sie Euch zu zeigen.

Aber ich gelobe Besserung. Die nächsten Beiträge sind schon in Bearbeitung…

Diese Karte schwebte mir vor, seit ich das Set im August in den Händen gehalten habe. Jetzt zeige ich sie Euch endlich:

stampin-up_weihnachten_schlitten_rentiere_weihnachtsschlitten_gold_tannenbaeume_stempelfantasie

So gerne ich rot-weiß zu Weihnachten mag, so sehr mag ich auch die Naturtöne. Dieses – wie eigentlich jedes -Jahr gibt es bei mir wieder ein wildes Potpourri an Weihnachtskarten, denn ich mache nie nur einen Stil. Das werde ich zu schnell leid. Ich brauche da eher die Abwechslung. 😉 Außerdem kommen mir zwischendurch immer verschiedene Ideen, die ich dann noch schnell umsetzen muss.

stampin-up_weihnachten_schlitten_rentiere_weihnachtsschlitten_gold_tannenbaeume_stempelfantasie_2

Die Bäume habe ich einmal auf den flüsterweißen Farbkarton gestempelt und einmal auf den sandfarbenen Karton. Den habe ich ausgestanzt und allen Bäumen mit Wink of Stella ein wenig Glanz verliehen.

stampin-up_weihnachten_schlitten_rentiere_weihnachtsschlitten_gold_tannenbaeume_stempelfantasie_1

Der Schlitten ist komplett in gold gehalten als Hingucker sozusagen. Wie gefällt Euch meine Karte?

Hinterlasst mir gerne Eure Meinung als Kommentar. 🙂

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Boxen mit Pyramidendach und glitzernden Weihnachtssocken

Heute zeige ich Euch die weihnachtlichen Boxen mit Pyramidendach, die ich Euch im Sommer schon mal in anderer Version hier gezeigt habe. Dort findet Ihr auch die Anleitung. Bei diesen Boxen habe ich andere Maße verwendet, die ich Euch aber unten noch aufführe. Diese Boxen sind vom Umfang her gleich, aber höher.

stampin-up_pyramiden-box_verpackung_socken_aquamarin_silber_glutrot_weiss_weihnachten_2016_stempelfantasie
Die Boxen waren ein Teil eines Workshops zum Thema Weihnachten. Beide Varianten gefallen mir ausgesprochen gut, jede für sich! Wie findet Ihr sie?

stampin-up_pyramiden-box_verpackung_socken_aquamarin_silber_weihnachten_2016_stempelfantasie

Die Farbkombination Aquamarin, Flüsterweiß und Silber sieht wirklich sehr edel aus. Pastelltöne liegen mir sowieso sehr und Aquamarin ist neben Kirschblüte und Flamingorot eine meiner Lieblingsfarben. 😉

Das Stempelset “Von den Socken” mit den dazu passenden Thinlits-Formen (Stanz- und Prägeformen für die Big Shot) “Weihnachtsstrümpfe” liebe ich sehr. So filigrane und detaillierte Elemente begeistern mich! Vor allem, wenn man sie nicht mit der Hand ausschneiden muss… 😉 Dafür ist die Stanz- und Prägemaschine Big Shot sowieso das Allerbeste!

Einmal fragte mich der Support von Stampin`Up!, wann es mir am besten passt, dass DHL meine Big Shot abholt wegen einer Reklamation. Ich überlegte einen kurzen Moment und sagte dann: “Gar nicht – ich brauche sie jeden Tag!”. Daraufhin lachte die Kollegin und sagte, sie würden mir die Ersatz Big Shot schon vorab zuschicken, damit ich weiterarbeiten könne… 😉 Das nur so am Rande.

stampin-up_pyramiden-box_verpackung_socken_aquamarin_silber_weihnachten_2016_stempelfantasie_2

Diese Version in Glutrot und Flüsterweiß ist halt der Klassiker zu Weihnachten. Mag ich auch sehr! Das ist so ein Zuckerstangen-Look! Ich finde Zuckerstangen im Übrigen soooo toll! Schmecken tun sie mir aber leider nicht! Aber sie sehen so nett aus… 😉

stampin-up_pyramiden-box_verpackung_socken_glutrot_weiss_weihnachten_2016_stempelfantasieSo, jetzt zu den Maßen:

Ihr braucht Farbkarton in Flüsterweiß (ich habe den extrastarken Farbkarton Flüsterweiß genommen, den ich übrigens für Karten und Verpackungen nur empfehlen kann!), halbe A4-Seite: 22cm x 14,85cm

Ihr falzt die lange Seite (querkant) bei 5cm, 10cm, 15cm und 20cm, die kurze Seite (hochkant) bei einmal 2,5cm, dann um 180° drehen und bei 5cm falzen. Der Rest ist wie in der Anleitung, die in dem anderen Beitrag verlinkt ist.

Die Thinlitsformen “Weihnachtsstrümpfe” sind übrigens in dieser Woche bis zum 28.11. im Angebot: nur 25,20 € statt 36,00 €.

Und viele andere Artikel sind auch reduziert. Schaut mal hier vorbei.

Ein Highlight ist auch die Magnetplatte für die Big Shot, die es nur am 28.11. für 31,85 € statt 49,00 € gibt. Das sind glatte 35% Rabatt…

Am Montag, 28.11. mache ich auch eine Sammelbestellung, bei der Ihr Euch die Angebote (bis auf dasTagesangebot vom 21.11.) sichern könnt. Bitte meldet Euch bis 10:00 Uhr bei mir. Letzter Montag hat gezeigt, dass die guten Angebote nachmittags schon vergriffen waren! Daher bestelle ich rechtzeitig, um Euch die Angebote zu sichern!

So, und jetzt nmoch einen schönen Mittwoch! Bis die Tage!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Versprochene Anleitung/Tutorial zu Wellnessbox in Minzmakrone/Kupfer

Aufgrund vieler Nachfragen habe ich Euch versprochen, eine Anleitung zu der Box zu machen. Sie ist nicht schwer zu machen und außer einem Papierschneider und einer Handstanze braucht Ihr nicht viel. Für die Verzierung mit den Tannenbäumen braucht Ihr natürlich die Big Shot (wofür braucht man die nicht… ), aber die Box selbst ist recht einfach. 🙂

stampin-up_weihnachten_christmas_geschenkbox_minzmakrone_kupfer_rosegold_tannenbaum_leise-rieselt_wellness_zeit-zum-geniessen_stempelfantasie_2

Ihr benötigt Farbkarton Minzmakrone in den Maßen 25cm x 21cm.

Dann falzt Ihr querkant (lange Seite) bei 6cm, 12cm, 18cm und 24cm.

Hochkant, also die kurze Seite falzt Ihr bei 2cm, 5cm und 18cm.

stampinup_verpackung_box_milchkarton_minzmakrone_tannenbaum_weihnachtsbaum_kupfer_rosegold_stempelfantasie
Dann schneidet Ihr den gefalzten Farbkarton folgendermaßen zu und verseht die Klebelasche auf der Außenseite mit doppelseitigem Klebeband. Jetzt klebt Ihr erst diese Lasche zu. Dann den Boden.

stampinup_verpackung_box_milchkarton_minzmakrone_tannenbaum_weihnachtsbaum_kupfer_rosegold_anleitung_tutorial_stempelfantasie

Die beiden Laschen zum Verschließen oben drückt Ihr aufeinander und stanzt mit der Handstanze zwei Löcher für das Band rein.

stampinup_verpackung_box_milchkarton_minzmakrone_tannenbaum_weihnachtsbaum_kupfer_rosegold_anleitung_tutorial_stempelfantasie_1

Auf dem Bild hatte ich die Box nur zusammengelegt, aber noch nicht geklebt, weil ich Euch das Bild unten noch im nicht zusammengeklebten Zustand zeigen wollte

Für die vier Seiten benötigt Ihr noch 4x flüsterweißen Farbkarton in den Maßen 12,5cm x 5,5cm. Diese vier Bögen prägt Ihr dann noch mit dem Prägefolder “Leise rieselt” und klebt sie auf die Box.

stampinup_verpackung_box_milchkarton_minzmakrone_tannenbaum_weihnachtsbaum_kupfer_rosegold_anleitung_tutorial_stempelfantasie_2

Und dann könnt Ihr den Rest noch nach Belieben verziehen. Die Box hat übrigens eine Füllhöhe von 13cm.

Und so sieht sie dann fertig aus. Ich hoffe, Ihr kommt mit der Anleitung klar. Ansonsten gerne melden! 🙂

stampin-up_weihnachten_christmas_geschenkbox_minzmakrone_kupfer_rosegold_tannenbaum_leise-rieselt_wellness_zeit-zum-geniessen_stempelfantasie

So, jetzt geht es steil Richtung Wochenende. 🙂 Ich wünsche Euch eine gute Zeit!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

 

 

 

 

 

Auftragsarbeit: Weihnachtliche Anhänger für Geschenkkörbe – Teil 2

Und hier kommt Teil 2 meiner Weihnachtsanhänger. Wie schon im ersten Beitrag geschrieben, hatte ich die Auftragsarbeit erhalten, 80 Weihnachtsanhänger für Geschenkkörbe zu machen. Sechs verschiedene, eines in zwei Varianten, habe ich zusammengestellt, aus der die liebe Manuela auswählen konnte. Drei hatte ich Euch hier schon gezeigt. Nun kommen die anderen Anhänger auch noch.

Der Anhänger mit Lebkuchenmännchen und Glöckchen auf dem Designerpapier “Zuckerstangenzauber” ist doch herzallerliebst, oder?

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_lebkuchenmann_zuckerstangenzauber_stempelfantasie_1

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_lebkuchenmann_zuckerstangenzauber_stempelfantasie

Rot-Weiß geht zur Weihnachtszeit auch immer. Mit Schrifthintergrund oder Streifen. Beides hat seinen Reiz. Das Rentier habe ich je zwei Mal ausgestanzt. Einmal in Glutrot als Schatten sozusagen und einmal in Glitzerpapier Diamantgleißen.

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_rentier_rot_weiss_schrift_stempelfantasie_1

Der Stempel “Weihnachtspost” stammt aus dem Stempelset “Drauf und Dran” und ist in weiß embossed.

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_rentier_rot_weiss_streifen_stempelfantasie_1

Und hier noch mal in der “Masse”. 😉

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_rentier_rot_weiss_streifen_stempelfantasie

Die beiden Stempel sind aus dem Set “Twinkle Tree”. Eigentlich ist der linke Stempel nur die Baumverzierung (zumindest interpretiere ich das so 😉 ), der gefiel mir als eigener Baum aber auch gut.

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_tannenbaum_gold_rot_smaragdgruen_zopfmuster_stempelfantasie

Der Hintergrund ist wieder mit dem Prägefolder “Zopfmuster” geprägt. Der Anhänger ist in den diesjährigen Weihanchtsfarben Glutrot, Smaragdgrün und Flüsterweiß gehalten. Ist halt ein wenig knalliger. 🙂

stampin-up_weihnachten_christmas_tag_anhaenger_tannenbaum_gold_rot_smaragdgruen_zopfmuster_stempelfantasie_1

Und das sind alle 80 fertigen Anhänger kurz vor Übergabe. 😉

stampin-up_weihnachten_christmas_tags_anhaenger_auftragsarbeit_stempelfantasie

Denkt an meine Sammelbestellung heute Abend. Wenn Ihr was braucht, meldet Euch bis 20:00 Uhr bei mir. 🙂

So, jetzt wünsche ich Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Eure Brigitte