Schlagwort: Karte

Coffee-to-go – Karte

Dieses Set “Kaffee olé” hatte ich Dir schon einmal vorgestellt. Bei den beiden anderen Karten habe ich neben Espresso und Flüsterweiß noch Rosétöne verwendet. Ja, zugegeben, ich muss mich hin und wieder gedanklich daran erinnern, dass es noch andere Farben, außer Puderrosa, Zartrosa, Kirschblüte und Flamingorot gibt… 😉

Da ich aber das zu dem Produktpaket “Kaffee olé” passende Designerpapier “Kaffeepause” benutzt habe – und da gibt es nur die Grün-, Blau- und Brauntöne – habe ich mich für Aquamarin (meine zweite Lieblingsfarbe) entschieden… 😉

Für dieses Set gibt es so viele unterschiedlich Möglichkeiten, einen Kaffeebecher zu gestalten. Da es draußen gerade 34 Grad heiß ist, habe jetzt die Variante Eiskaffee-to-go gewählt. Dabei habe ich den Deckel aus Pergament ausgestanzt und vorher in weiß den Rand embossed.

Der Becherhalter, also der braune, breite Streifen in der Mitte, ist in sich noch mit Rillen geprägt.

Den Spruch habe ich gestempelt und dann auseinander geschnitten. Das gibt oft ein ganz anderes Bild ab.

Diese Karte hatte ich für einen Workshop vorbereitet. Tja, und was macht man, wenn eine der Workshop-Teilnehmerinnen keinen Kaffee trinkt? Das verrate ich Dir in einem meiner nächsten Beiträge, denn man kann mit diesem Set nicht nur Kaffee-Becher zaubern… 😉

Und hier habe ich Dir noch einmal alle verwendeten Materialien aufgeführt:

So, nun wünsche ich Dir ich einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Zarter Blumengruß: Muttertagskarten mit neuem Produktset Gänseblümchen

Am Samstag Vormittag bin ich nach einem Termin heimgekommen und im Flur erwarteten mich mehrere große Pakete von Stampin`Up! Juhuuu!! Sofort habe ich mich ans Auspacken begeben, denn ich konnte es kaum abwarten. Projekte hatte ich schon ein paar im Kopf, die jetzt auf die Umsetzung warten. Wir hatten jedoch das ganze Wochenende Besuch von lieben Freunden, was ich sehr genossen habe. Auf der anderen Seite saß ich aber bereits auf glühenden Kohlen und habe mit den Hufen gescharrt. 😉

Am Montag Morgen dann, eigentlich mein kreativer Vormittag, hatte ich aber einen Termin mit meiner Lieblingsfotografin, die Fotos für meine neue Homepage machen sollte. Sehr lustig, super schöne Fotos sind dabei herausgekommen (dafür musst Du Dich allerdings noch ein wenig gedulden 🙂 ), aber auch da habe ich ungeduldig gewartet, dass ich danach endlich loslegen konnte.

Dann war es soweit und ich konnte mich kreativ verausgaben… Hihi. Herausgekommen sind zwei Muttertagskarten und eine Card in a Box. Letztere zeige ich Euch dann die Tage mit dem entsprechenden Video-Tutorial.

Das brandneue Produktset “Gänseblümchengruß” hat es mir voll angetan! Sehr vielseitig und total süß! Grün-Gelb gehört nicht zu meiner Lieblings-Farbkombi. Muss aber auch nicht, denn mit Stanze und Stempeln lassen sich damit sooooo tolle Projekte machen, auch ohne Grün-Gelb. 😉 Entweder als Gänseblümchen, Margerite oder auch als Gerbera in Knallfarben, als Einzelblume oder mehrere übereinander gelegt. Der (Stempel-) Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. 😉

Die Blätter gehen als Blätter oder auch als Federn durch. Passen tut beides. Und es sieht aus wie Designerpapier. Wunderschön! Ich bin ganz verliebt! Auch da lassen sich wunderschöne Hintergründe damit gestalten. Die facettierten Glitzersteine gibt es in Gold und in Silber. Ich habe mich bei dieser Variante für die goldenen entschieden. Sind die nicht schön?

“Lieblingsmenschen” gibt es meistens mehrere. Aber eine “Lieblingsmama” hat man in der Regel nur eine. 😉 Und meine (Lieblings-) Mama verdient es, dass ich Ihr am Sonntag bewusst und von ganzem Herzen “Danke” sage, denn sie ist immer für mich/uns da! Was geht, macht sie möglich! <3

Die Blätter habe ich erst in der neuen InColor 2017-2019 Puderrosa (ich liebe diese Farbe) gestempelt und dann die Umrandung in Saharasand. Anschließend bin ich mit dem Wink of Stella drübergegangen, um sie mit einem Hauch Glitzer zu überziehen.

Ja, es gibt bereits Zartrosa und Kirschblüte und trotzdem ist Puderrosa noch mal anders und wunderschön. Für mich ist diese Farbe einfach ein Must-Have (als bekennender Rosa und Pastell-Fan). Aber das sind diese neuen InColors 2017-2019 alle. 😉 Auch Limette. Damit werde ich demnächst auch mal experimentieren.

So, und jetzt setze ich mich gleich raus und genieße die Sonne! Es sieht so aus, als wenn der Sommer – zumindest für kurze Zeit – Einzug hält und mir morgen einen sonnigen Geburtstag beschert. 🙂

Die nächsten Tage gibt es dann noch mehr neue Produkte und – nicht zu vergessen – ein neues Video! Sei gespannt!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Osterkarte mal in schwarz-weiss

Das war jetzt mein letztes Osterprojekt. Mehr schaffe ich bis Sonntag nicht mehr. Daher zeige ich Dir heute noch eine Osterkarte – dieses Mal in schwarz-weiss. Ist mal was anderes. Außerdem sollte bald die Lieferung mit einem neuen Produktset aus dem brandneuen Jahreskatalog 2017/2018 in der Post sein, das ich als Demonstrator im Vor-Vorverkauf schon erwerben konnte… Sei gespannt! 🙂

Aber erst mal noch zu dieser Karte: der schwarz-weiße florale Hintergrund ist das Designerpapier aus der Sale-A-Bration “Kreativ koloriert”. Darauf habe ich einen weißen Kreis geklebt, den ich mit einer der Stanzformen “Stickmuster” ausgestanzt und dann mit dem Prägefolder “Blütermeer” geprägt habe. Siehst Du die kleinen weißen Herzchen? Eine Feder passt auch immer noch gut dazu, finde ich!

Mal schauen, wen ich mit der Karte am Sonntag beglücken kann. 😉

Apropos schwarz-weiß: das bisherige Kraft Stempelkissen in Flüsterweiß ist so nicht mehr erhältlich, da es zum Teil Probleme mit Auslaufen gab. Ab sofort wird es das Stempelkissen nur noch leer mit einer Nachfüllflasche zum Selberfüllen geben. Zum Auffüllen genügt ca. 1/2 Flasche, so dass Du noch zum weiteren Auffüllen einiges übrig hast. Bis zum neuen Katalog bleibt der Preis der gleiche wie bisher, nämlich 9,50€. Nur die Bestellnummer ändert sich auf 145406. Das ist doch toll, oder?

Morgen Mittag mache ich noch mal eine Sammelbestellung! Bitte melde Dich bei mir bis 12:00 Uhr, wenn Du mit bestellen möchtest!

So, und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Lust auf Eis, Baby?

Diese Karte war Projekt-Wunsch meiner lieben Gastgeberin Anja, die sich aus dem Katalog direkt in das Produkt-Set “Eis, Eis, Baby” verliebt hatte. Natürlich gehe ich, wenn möglich, gerne auf solche Wünsche ein und habe mir diese Karte überlegt. 😉

Sind die Erdbeeren nicht zuckersüß? Ich finde das Set auch sooo schön, dass es mir nicht schwer fiel, mir etwas Passendes zu überlegen.

Bei Workshops gibt es meistens eine eigene Dynamik und es entstehen teils völlig unterschiedliche Karten und Verpackungen. Bei diesem Workshop waren sich offenbar alle einige, die Karte mehr oder weniger so wie meine Vorlage zu gestalten. 🙂 Das ist doch eine schöne Bestätigung, oder?

Schön sind sie alle geworden! Da bekommt man direkt Lust auf Eis! Und nachdem ich am Montag ohne Jacke in der Sonne mein erstes Eis gegessen und die wärmenden Sonnenstrahlen genossen habe, ist das Eis-Feeling schon recht präsent. 😉

Das Schöne an dem Set ist, dass ich mich dabei perfekt in Pastellfarben auslassen kann. Und man kann so viele verschiedene Eissorten kreieren. 😉 Das macht echt Spaß! Mit dem Wink of Stella habe ich dann noch ein wenig beglitzert. Der zarte Schimmer ist dezent und nicht zu aufdringlich. Nicht, dass mir irgendwas zu glitzerig wäre, aber das mag ja nicht jeder! 😉

So, und jetzt wünsche ich Dir schon mal ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Halbes Knallbonbon mit Tutorial/Anleitung und verspielter Karte

Wer mich kennt oder meinen Blog regelmäßig liest, der weiß, dass ich selten bis nie zwei Mal das Gleiche gestalte, es sei denn, es ist Auftragsarbeit. Zu kostbar ist meine kreative Zeit, insbesondere, seit meine Tochter jetzt zur Schule geht und die “freien” Vormittage deutlich kürzer ausfallen, als zur Kindergartenzeit. 🙂

Wenn ich dann am Basteltisch sitze, möchte ich auch Neues ausprobieren! So auch in diesem Fall, wo ich aufgrund vieler Anfragen ein Tutorial zum halben Knallbonbon machen wollte.

Die Idee mit dem hohen, halben Knallbonbon ist mir auf einmal durch den Kopf geschossen und ich habe sie direkt umgesetzt und mitfotografiert.

Die Anleitung zum halben Knallbonbon findet Ihr weiter unten mit sowohl den Maßen vom hohen, als auch vom “normalen” halben Knallbonbon! 😉

Die Karte hatte ich die Tage schon gemacht und so habe ich jetzt ein reizendes Geschenkset mit Karte und Verpackung.

Das Designerpapier “Zum Verlieben” ist wunderschön mit seinen zarten Pastellfarben. Die filigranen Stanzformen “Liebe zum Detail” lassen sich wunderbar mit der Präzisionsplatte ausstanzen und rauslösen. So kann man mit recht wenig Aufwand eine wunderschöne WOW-Karte gestalten. Die Workshop-Mädels waren begeistert!

Und nun zu der Anleitung:

Für das kleine, halbe Knallbonbon, was ich Euch hier gezeigt habe, habe ich die Maße 10 cm x 15,2 cm (oder auch 6″) verwendet. 6″ x 6″ ist das Maß von den kleinen Designerpapieren im Block, wie zum Beispiel “Cupcakes und Karussells”. Ihr braucht das Papier als nur auf 10 cm zu kürzen.

Für das hohe, halbe Knallbonbon habe ich das ganze Blatt, also 15,2 cm x 15,2 cm (oder 6″ x 6″) verwendet (siehe unten). Dabei sind die Falzmaße genau gleich.

Ihr falzt eine Seite (sind ja alle gleich lang) bei 2,5 cm, dreht das Papier um 180° und falzt noch mal bei 2,5 cm.

Bei der kleinen Variante legt Ihr das Papier hochkant (kurze Seite) ein und falzt dann jeweils auch bei 2,5 cm.

Dann dreht Ihr das Papier um 90° und falzt bei 3,5 cm, 7,0 cm, 10,5 cm und 14,0 cm.

Dann knickt Ihr die Falzlinien nach. Der schmale Streifen an der Seite ist die Klebelasche. Die knickt Ihr nach unten und legt sie so in das Stanz- und Falzbrett ein (also quasi doppelt), dass die Falzlinie genau mittig im Stanzbereich liegt.

Auf diesem Foto könnt Ihr das noch besser erkennen.

Und so sieht das Ganze dann aus.

Dann knickt Ihr die nächste Falzlinie nach unten und stanzt wieder.

Das macht Ihr auf der ganzen Seite bis zum Papierrand inklusive.

Die andere Seite schneidet Ihr nur wie auf dem Foto ein. Das ist der Boden der Box.

Übrigens: wenn Ihr ein richtiges Knallbonbon machen wollt, müsstet Ihr die andere Seite exakt auch so mit dem Stanz -und Falzbrett stanzen.

Dann klebt Ihr aussen auf die Klebelasche einen Klebestreifen und klebt das Ganze zusammen.

Ich mache das immer in flachem Zustand, da ich so besser beide Seiten aufeinander legen und positionieren kann. Das ist wichtig, da das Klebeband sofort und meistens unverrückbar klebt. Darum sollte es beim ersten Mal dann direkt bündig zusammenkleben. 🙂

Hat geklappt. 🙂

Den Boden könnt Ihr jetzt auch zusammenkleben.

So sieht das Ganze nun aus.

Jetzt bringt Ihr die Öffnung noch ein wenig in Form, indem Ihr die Seitenteile der Öffnung so wie auf dem Foto zusammendrückt.

Dann noch die andere Richtung und die Box ist fertig und kann verziert werden.

Das sind übrigens die beiden unterschiedlichen Höhen mal nebeneinander zum Vergleich.

Und so sehen dann die fertigen Versionen aus:

Ich hoffe, es war alles verständlich und Ihr habt Spaß daran! Wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch sehr gerne bei mir!

Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
Eure Brigitte

Weihnachtskarte mit glitzerndem Tannenzweig in Aquamarin, Silber und Weiß

Und hier kommt wie bereits angekündigt die letzte Weihnachtskarte für dieses Jahr. Ich glaube, dann habt Ihr auch genug Anregungen bekommen. 🙂

Diese Karte ist mit dem Prägefolder Tannenzweig geprägt und dann mit dem Wink of Stella-Glitzerstift beglitzert worden. Dieser ist ein herrliches Werkzeug und gibt allem, was man damit “bemalt” einen leichten und dezenten, glitzernden Glanz.

Für die Basiskarte habe ich sandfarbenen Karton verwendet und noch eine Schicht in Aquamarin dazwischen gelegt. Aquamarin habe ich dann in den Schneeflocken ganz dezent wiederholt. Dabei habe ich vor dem Stempeln auf einem anderen Blatt abgestempelt, damit das Ergebnis ganz leicht ist, sozusagen wie zarte Schneeflocken ist. 🙂

Die Stanzform “Noel” für die Big Shot ist aus den Set Weihnachtsstrümpfe und ich fand sie sehr passend für die Karte.

Die gleiche Karte habe ich dann noch mal in Gold als Alternative gemacht, aber ohne Aquamarin. Der Favorit auf dem Workshop war allerdings die obere. Heute zeige ich Euch aber trotzdem beide. 🙂

Bei mir ist es immer so auf den Workshops, dass ich mehrere Optionen, was Farbe und Gestaltung angeht, anbiete. So ist jeder nach dem Workshop zufrieden und geht mit einem guten Gefühl raus. Bei meiner ersten Berührung mit Stampin`Up! gab es ein Projekt, das so gar nicht meins war. Und trotzdem bin ich dem verfallen… nach wie vor! 😉 Mein Ziel ist aber, dass die Teilnehmerinnen begeistert rausgehen. Und ich hoffe, das schaffe ich auch meistens. 🙂

Einer meiner Grundsätze, die ich den Mädels und Jungs (ja, gibt es auch) immer sage, ist: erst alles fertig machen, zusammenstellen und erst zum Schluss kleben. Manchmal stelle ich mir aber selbst ein Bein und befolge es nicht. Wie in diesem Beispiel: das “NOEL” an rechten Rand wie auf der Gold-Karte ist wesentlich schöner als auf der anderen Karte. Dafür habe ich den ausgestanzten Schriftzug erst einmal ausgerichtet und dann ein Stück von der Linie einfach abgeschnitten und DANN aufgeklebt. Hihi… 😉

Gestern habe ich es tatsächlich geschafft, meine erste Karte mit den neuen Sachen zu machen. Naja, das ist nicht ganz richtig, denn ich durfte ja mit einigen Sachen schon die Schauwände bei OnStage mitgestalten. Die Sachen zeige ich Euch auch demnächst. Aber mit den ganz, ganz neuen Sachen habe ich gestern mal gespielt und die sind der Hammer. Es erstaunt mich immer wieder, wie unscheinbar manche Stempelsets aussehen. Bei einem war ich mir beim Durchblättern zu 100% sicher, dass ich das bestimmt nicht brauche, In der Präsentation habe ich dann Bauklötze gestaunt, was man damit alles machen kann. Und das habe ich heute Abend für meine Mädels ausprobiert. Denn wir haben heute ein Mini-Teamtreffen. Leider sind wir nur zu dritt, eine hat abgesagt und drei wohnen einfach zu weit weg. Sehr schade! Wir basteln etwas heute Abend und es gibt eine Überraschung! Pssst, nicht verraten! 😉

So, jetzt wünsche ich Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

 

Besondere Auftragsarbeit: Hubschrauberkarte – dieses Mal nicht für Kinder…

Mein Mann hat mich beauftragt, für den Abschied einer Kollegin aus der Abteilung eine Karte zu machen. “Du hast doch schon mal was mit Hubschraubern gemacht. Das wäre schön!” Denn die Kollegin bleibt weiterhin in der Firma.

Dazu muss man wissen, dass mein Mann bei Airbus Helicopters arbeitet und sich sowohl in der Abteilung als auch in der ganzen Firma natürlich alles um Hubschrauber buchstäblich dreht. Nettes Wortspiel… 🙂

stampin-up_karte_card_hubschauber_helicopters_punch-art_abschied_team_stempelfantasie_2

Also habe ich die Geburtstagseinladung meines Sohnes vom letztem Jahr abgewandelt. Wenn Ihr die anklickt, bekommt Ihr auch die Übersicht, welche Stanzen ich für den Hubschrauber verwendet habe, falls Ihr auch mal was mit Hubschraubern braucht. 🙂

Einen guten Wochenstart wünsche ich Euch!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Voller Liebe und Dankbarkeit…

Follow my blog with Bloglovin

Hallo, Ihr Lieben,

gestern habe ich die Karte zu Muttertag für meine Mama gebastelt und hoffe, dass ich ihr damit ein wenig Freude bereiten und mich für alles, was sie für uns ist und tut, bedanken kann.

Muttertagskarte Schmetterling Danke

Auch wieder eins meiner Lieblingsmotive: Schmetterlinge. Ich liebe sowohl das Stempelset “Papillon Potpourri” als auch die beiden Stanzen und Bigz Form für die BigShot.

Die Grundfarbe ist dieses Mal Kandiszucker mit Jade, Rharbarberrot und Altrosé, also die InColors 2013-2015. zum Glück bleiben die uns noch ein Jahr erhalten!!

Der Danke-Stempel ist aus dem Set “Tausend Dank” und drückt genau das aus, was ich meiner Mama sagen möchte!

Euch einen wunderschönen Muttertag. Vielleicht bekommt Ihr ja selbst auch eine tolle Karte…

Liebe Grüße

Eure Brigitte