Schlagwort: Pastell

Lust auf Eis, Baby?

Diese Karte war Projekt-Wunsch meiner lieben Gastgeberin Anja, die sich aus dem Katalog direkt in das Produkt-Set „Eis, Eis, Baby“ verliebt hatte. Natürlich gehe ich, wenn möglich, gerne auf solche Wünsche ein und habe mir diese Karte überlegt. 😉

Sind die Erdbeeren nicht zuckersüß? Ich finde das Set auch sooo schön, dass es mir nicht schwer fiel, mir etwas Passendes zu überlegen.

Bei Workshops gibt es meistens eine eigene Dynamik und es entstehen teils völlig unterschiedliche Karten und Verpackungen. Bei diesem Workshop waren sich offenbar alle einige, die Karte mehr oder weniger so wie meine Vorlage zu gestalten. 🙂 Das ist doch eine schöne Bestätigung, oder?

Schön sind sie alle geworden! Da bekommt man direkt Lust auf Eis! Und nachdem ich am Montag ohne Jacke in der Sonne mein erstes Eis gegessen und die wärmenden Sonnenstrahlen genossen habe, ist das Eis-Feeling schon recht präsent. 😉

Das Schöne an dem Set ist, dass ich mich dabei perfekt in Pastellfarben auslassen kann. Und man kann so viele verschiedene Eissorten kreieren. 😉 Das macht echt Spaß! Mit dem Wink of Stella habe ich dann noch ein wenig beglitzert. Der zarte Schimmer ist dezent und nicht zu aufdringlich. Nicht, dass mir irgendwas zu glitzerig wäre, aber das mag ja nicht jeder! 😉

So, und jetzt wünsche ich Dir schon mal ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Deine Brigitte

Halbes Knallbonbon mit Tutorial/Anleitung und verspielter Karte

Wer mich kennt oder meinen Blog regelmäßig liest, der weiß, dass ich selten bis nie zwei Mal das Gleiche gestalte, es sei denn, es ist Auftragsarbeit. Zu kostbar ist meine kreative Zeit, insbesondere, seit meine Tochter jetzt zur Schule geht und die „freien“ Vormittage deutlich kürzer ausfallen, als zur Kindergartenzeit. 🙂

Wenn ich dann am Basteltisch sitze, möchte ich auch Neues ausprobieren! So auch in diesem Fall, wo ich aufgrund vieler Anfragen ein Tutorial zum halben Knallbonbon machen wollte.

Die Idee mit dem hohen, halben Knallbonbon ist mir auf einmal durch den Kopf geschossen und ich habe sie direkt umgesetzt und mitfotografiert.

Die Anleitung zum halben Knallbonbon findet Ihr weiter unten mit sowohl den Maßen vom hohen, als auch vom „normalen“ halben Knallbonbon! 😉

Die Karte hatte ich die Tage schon gemacht und so habe ich jetzt ein reizendes Geschenkset mit Karte und Verpackung.

Das Designerpapier „Zum Verlieben“ ist wunderschön mit seinen zarten Pastellfarben. Die filigranen Stanzformen „Liebe zum Detail“ lassen sich wunderbar mit der Präzisionsplatte ausstanzen und rauslösen. So kann man mit recht wenig Aufwand eine wunderschöne WOW-Karte gestalten. Die Workshop-Mädels waren begeistert!

Und nun zu der Anleitung:

Für das kleine, halbe Knallbonbon, was ich Euch hier gezeigt habe, habe ich die Maße 10 cm x 15,2 cm (oder auch 6″) verwendet. 6″ x 6″ ist das Maß von den kleinen Designerpapieren im Block, wie zum Beispiel „Cupcakes und Karussells“. Ihr braucht das Papier als nur auf 10 cm zu kürzen.

Für das hohe, halbe Knallbonbon habe ich das ganze Blatt, also 15,2 cm x 15,2 cm (oder 6″ x 6″) verwendet (siehe unten). Dabei sind die Falzmaße genau gleich.

Ihr falzt eine Seite (sind ja alle gleich lang) bei 2,5 cm, dreht das Papier um 180° und falzt noch mal bei 2,5 cm.

Bei der kleinen Variante legt Ihr das Papier hochkant (kurze Seite) ein und falzt dann jeweils auch bei 2,5 cm.

Dann dreht Ihr das Papier um 90° und falzt bei 3,5 cm, 7,0 cm, 10,5 cm und 14,0 cm.

Dann knickt Ihr die Falzlinien nach. Der schmale Streifen an der Seite ist die Klebelasche. Die knickt Ihr nach unten und legt sie so in das Stanz- und Falzbrett ein (also quasi doppelt), dass die Falzlinie genau mittig im Stanzbereich liegt.

Auf diesem Foto könnt Ihr das noch besser erkennen.

Und so sieht das Ganze dann aus.

Dann knickt Ihr die nächste Falzlinie nach unten und stanzt wieder.

Das macht Ihr auf der ganzen Seite bis zum Papierrand inklusive.

Die andere Seite schneidet Ihr nur wie auf dem Foto ein. Das ist der Boden der Box.

Übrigens: wenn Ihr ein richtiges Knallbonbon machen wollt, müsstet Ihr die andere Seite exakt auch so mit dem Stanz -und Falzbrett stanzen.

Dann klebt Ihr aussen auf die Klebelasche einen Klebestreifen und klebt das Ganze zusammen.

Ich mache das immer in flachem Zustand, da ich so besser beide Seiten aufeinander legen und positionieren kann. Das ist wichtig, da das Klebeband sofort und meistens unverrückbar klebt. Darum sollte es beim ersten Mal dann direkt bündig zusammenkleben. 🙂

Hat geklappt. 🙂

Den Boden könnt Ihr jetzt auch zusammenkleben.

So sieht das Ganze nun aus.

Jetzt bringt Ihr die Öffnung noch ein wenig in Form, indem Ihr die Seitenteile der Öffnung so wie auf dem Foto zusammendrückt.

Dann noch die andere Richtung und die Box ist fertig und kann verziert werden.

Das sind übrigens die beiden unterschiedlichen Höhen mal nebeneinander zum Vergleich.

Und so sehen dann die fertigen Versionen aus:

Ich hoffe, es war alles verständlich und Ihr habt Spaß daran! Wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch sehr gerne bei mir!

Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
Eure Brigitte

Edle Fensterschachtel in Pastellfarben und Gold

Das erste Projekt für meinen Workshop gestern Abend war die neue Fensterschachtel aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog. Die Stanzform für die Box wird zwei Mal ausgestanzt, dann an den Falzen geknickt und schliesslich an den Klebelaschen zusammengeklebt. Der Deckel wird nur gesteckt, damit man die Box auch wieder öffnen kann, ohne sie zu zerstören. 😊

Pastellfarben mit Gold kombiniert sind einfach wunderschön! Davon kann ich nie genug bekommen. 😉

Beim Ausstanzen ist mir erst gar nicht aufgefallen, dass es Kerzen sind. Als ich es dann erkannt habe, habe ich die Flammen mit Goldfolie, die Kerzen selbst mit Farbkarton in Zartrosa unterlegt. 😜

Der Spruch stammt aus dem Set „Li(e)belleien“ und ich habe ihn in Gold embossed.

Das Band ist übrigens im Doppelpack (Gold und Silber) als Gratisset während der Sale-A-Bration erhältlich, wenn Ihr für 60€ bestellt. Meine Workshop-Mädels haben das Band gestern für gut befunden, da es recht weich und damit schön zu binden ist. Das heißt, die Chance, eine schöne Schleife hinzubekommen, ist recht hoch… 🙂

Auch wenn ich sagen muss, dass ich Schleifen inzwischen ganz gut hinbekomme, so wollen manche Bänder trotzdem nicht so, wie ich will und lassen sich auch nur schwer bezwingen… 😉 Ein Trick für schönere Schleifen ist übrigens, das Band hinten um die erste Schleife zu führen und nicht vorne herum. Ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine!

Die nächste Sammelbestellung mache ich übrigens am Mittwoch, 18.01.! Bitte meldet Euch bis 20:00 Uhr, wenn Ihr mit bestellen wollt!

So, und nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Allerlei Li(e)belleien – Kartensammelsurium mit Libellen

Die Libelle war eine der ersten Dinge aus dem neuen Katalog, die ich an den Schauwänden bei OnStage in Düsseldorf bewundert habe. Ja, danach kamen noch viele andere, tolle Sachen 😉 , aber diese Tierchen hatten es mir sofort angetan. Nicht, dass ich ein großer Libellen-Fan wäre. Ich trage keine Libellen-Schmuckstücke und habe auch sonst kein besonderes Faible dafür. Aber die Stanzformen für die Big Shot finde ich besonders schön! Daher habe ich auch gleich mal ein paar Kärtchen damit gestaltet. Die gleiche Art, aber mit unterschiedlichem Designerpapier (ist aber alles das Designerpapier „Zum Verlieben“ – und das ist es wirklich!) und unterschiedlichen Farben der Libellen.

Diese hier ist in den Farben Saharasand, Vanillepur und Kupfer.

Hier noch mit Silbergarn und Steinchen und zarter Pflaume.

Die Variante gefiel mir auch so gut in Gold und den leichten Rosétönen.

Hier seht Ihr es noch mal besser. Die Schrift habe ich passend zur Libelle auch in Gold embossed. Ist das Papier nicht zauberhaft?

Diese Karte ist „nur“ in Saharasand und Vanillepur. Dafür ist die Libelle noch mal mit Glitzerpapier Diamantgleißen unterlegt.

Hier habe ich noch einmal die Kupfer-Folie verwendet und auch in Kupfer embossed. Das Garn ist natürlich passend dazu auch in Kupfer.

Dieses Papier ist farbenfroher und ich finde es wunderschön in dieser Farbkombination. Da musste dann einfach eine Libelle in Aquamarin drauf. Vielmehr braucht es da meiner Meinung nach auch nicht.

Und hier noch mal alle im Überblick:

So, jetzt habt Ihr eine Einführung in die „Li(e)belleien“ bekommen! Ich hoffe, sie gefallen Euch auch so gut wie mir! Welche Karte ist Euer Favorit? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar! Ich bin gespannt!

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
Eure Brigitte

Weihnachtskarte mit gestempeltem Tannenbaum-Hintergrund

So, nun geht es mit großen Schritten auf Weihnachten zu und ich muss gestehen, dass ich gedanklich schon beim neuen Katalog bin und mit den Weihnachtskarten durch. Aber die Sachen, die ich noch habe, zeige ich Euch natürlich auch noch. Ab Mitte Dezember gibt es dann die neuen Sachen. Sozusagen, um bei Euch ein bisschen die Vorfreude anzuschüren… Ich bin sicher, es gelingt mir! 😉

Diese Weihnachtskarte war ein Workshop-Projekt. Ich benutze normalerweise nicht so oft das weiße Craft Stempelkissen, sondern embosse lieber in weiß. Das ist gleichmäßiger und erhabener. Hier allerdings darf es ruhig ein wenig unregelmäßig und durchscheinender sein, da der Hintergrund sonst zu dominant ist. Es empfiehlt sich dabei, vor dem Stempeln ggfs. das Stempelkissen nachzufüllen, wenn man ein satteres Ergebnis (wie hier) haben möchte. Wer es lieber noch heller haben möchte, stempelt vorher kurz auf einem anderen Blatt ab. Lasst Euch nicht im Vorhinein verunsichern, wenn Ihr mit dem Ergebnis nicht 100% zufrieden seid, weil es nicht regelmäßig aussieht. Das muss es nicht. Und wenn Ihr dann alle Teile zur fertigen Karte zusammengefügt habt, sieht es wieder ganz anders aus. So ging es zum Beispiel einer lieben Kundin von mir auf dem Workshop, als sie erst mit dem Stempelergebnis des Hintergrundes haderte, am Schluss aber doch von ihrer Karte sehr angetan war.

Vorsicht: die Craft Stempelfarbe ist dickflüssiger als die normalen Farben und trocknet daher viel langsamer. Auf dem sandfarbenen Karton geht es schneller, da die Oberfläche rauer ist. Stempelt dies zuerst und legt es zum Trocknen beiseite ggfs. trocknet es mit dem Erhitzungsgerät.

Den Rand des sandfarbenen Kartons und der Ovals habe ich jeweils in Wildleder mit Schwämmchen eingefärbt. Damit hebt sich das ganze noch mehr vom Untergrund ab.

So, jetzt begebe ich mich an die Vorbereitungen zum Mini-Team-Treffen morgen Abend. 🙂

Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag!

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Mediterrane Häuschen nach Landsberger Vorbild

Das ist mein Landsberg!

image

Und als ich das Produktset „Ein Haus für alle Fälle“ im neuen Herbst-/Winterkatalog gesehen habe, hätte ich sofort ein Bild vor Augen:

Stampin Up_Verpackung_Ein Haus für alle Fälle_Zu Hause_mediterran_Stempelfantasie_1

Wer dafür Modell gestanden hat, ist klar, oder? 😊

Stampin Up_Verpackung_Ein Haus für alle Fälle_Zu Hause_mediterran_Stempelfantasie_2

Ich liebe diese bunten Häuschen im medtiterranen Stil sehr. Und mit dem Produktset kann man so viele unterschiedliche Sachen machen. Lebkuchenhäuschen und Gruselhäuser zu Halloween zum Beispiel, um nur ein paar zu nennen. Wer viel Zeit und Muße hat, kann damit auch einen Adventskalender gestalten. 😊

Stampin Up_Verpackung_Ein Haus für alle Fälle_Zu Hause_mediterran_Stempelfantasie_3

Das Tolle ist, dass sie sehr aufwändig aussehen, sie aber ganz einfach zu machen sind mit den entsprechenden Stanzformen für die BigShot.

Stampin Up_Verpackung_Ein Haus für alle Fälle_Zu Hause_mediterran_Stempelfantasie

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst mir sehr gerne einen Kommentar! 😊

So, ich wünsche Euch ein schönes WE!

Liebe Grüße

Eure Brigitte

Osterkarten in Pastellfarben

Wie angekündigt kommt hier das erste Projekt meines Osterworkshops. Karten in Pastell – ganz trendig! Ich muss sagen, dass ich den Trend dieses Jahr super finde, denn Pastellfarben sind einfach schön und passen zum Frühling und Ostern perfekt!

Stampin Up_Karte_Ostern_Osterei_Easter_Bluehendes Herz_Pastell_Stempelfantasie_2

Da es ja, wie schon erwähnt, recht wenig Ostersachen im Katalog gibt, muss frau sich halt selbst was überlegen. Ich habe daher die Stanzform Blühendes Herz genommen und aus dem ausgestanzten Herz wiederum ein Oval ausgestanzt, so dass ich so ein perfektes, blühendes Ei habe. 😉

Stampin Up_Karte_Ostern_Osterei_Easter_Bluehendes Herz_Pastell_Stempelfantasie_3
Die ausgestanzten Schriftzüge liebe ich einfach. Und das Mixen von unterschiedlichen Schriften (Schreibschrift und Druckschrift) sowieso.

Stampin Up_Karte_Ostern_Osterei_Easter_Bluehendes Herz_Pastell_Stempelfantasie_4

Was sagt Ihr?

Der Beitrag heute passt perfekt, denn wenn ich jetzt aus dem Fenster direkt auf den sonnenbeschienenen Lech schaue, den blauen Himmel und die Morgensonne sehe, geht mir das Herz auf und der Frühling und Ostern sind ganz nah… 🙂 War vor drei Tagen nicht noch kompletter Wintereinbruch? Verrückt!

In diese Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Tag und ein entspanntes Wochenende.

Liebe Grüße
Eure Brigitte

Geburtstagskarte in Pastell-Gold zum 40.

Einer meiner guten Vorsätze für dieses Jahr ist es, wieder mehr meine Freundschaften zu pflegen. Bekanntschaften haben wir alle viele, aber echte Freundschaften sind rar. Und die sollte man pflegen.

Ein schöner Spruch dazu ist: Zeit hat man nicht, die muss man sich nehmen. Und genau das habe ich mir vorgenommen. Mir Zeit für meine Freunde zu nehmen. Für ein Telefonat, einen gemeinsamen Kaffee oder eine Karte zum Geburtstag.

Und in diesem Jahr werden -wie ich – einige 40. Umso mehr ein Anlass für ein persönliches Geschenk und eine besondere Karte.

Eine ganz liebe Freundin hat Ende der Woche Geburtstag! Und für sie habe ich diese Karte gemacht. Dazu gibt es eine Spruchkette mit dem schönen Spruch „Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten…“ Ich hoffe, sie freut sich drüber!

Stampin Up_40. Geburstag_Karte_Luftballons_Glitzerband_Pastell_Die kleinen Dinge_Zahlen_Stempelfantasie

Die Luftballons habe ich mit der Mini-Luftballonstanze aus dem Trio-Stanzenpaket „Party“ und dem dazu passenden Stempelset „Party-Grüße“ gestempelt und gestanzt. Für den Glitzerrahmen habe ich das Glitzerklebeband aus der Sale-A-Bration verwendet. Ich finde es super! Gibt es in Diamantgleißen, Silber und Gold. Bei Bestellungen je 60€ dürft Ihr Euch noch bis Ende März eines der Gratissets aus dem Flyer aussuchen.

Mittwoch mache ich übrigens wieder eine Sammelbestellung. Bitte meldet Euch bis 20:00 Uhr, wenn Ihr etwas mitbestellen und die Sale-A-Bration noch mal auskosten wollt… 😉

Liebe Grüße
Eure Brigitte

 

Selbstschließende Boxen in Gold-Pastell

Pastelltöne zu Weihnachten empfinde ich eher als ungewöhnlich, sind die Farben doch meist eher kräftig oder weiß, Silber. Vor ca. drei Wochen habe ich zum ersten Mal pastellige Weihnachtsbaumkugeln wahr genommen. Ungewöhnlich, aber schön. Einen Christbaum ganz in Pastelltönen kann ich mir persönlich zwar nicht so gut vorstellen, aber bei den Boxen gefällt mir die Farbkombi (Minzmakrone und Kirschblüte) schon sehr gut mit dem Gold zusammen.

Stampin Up_Christmas_xmas_2015_Selbstschliessende Box_Verpackung_Weihnachten_Minzmakrone_Kirschblüte_Stempelfantasie
Entstanden ist die selbstschließende Box mit dem Designerpergament Gold beklebt.

Stampin Up_Christmas_xmas_2015_Selbstschliessende Box_Verpackung_Weihnachten_Kirschblüte_Stempelfantasie

Ich liebe diese Kombination aus verschnörkelter Schreibschrift und gradliniger Druckschrift. Naja, wohl nicht nur ich, denn es gibt eine Menge Stempelsets, die dieses Duo vorsehen… 😉

Stampin Up_Christmas_xmas_2015_Selbstschliessende Box_Verpackung_Weihnachten_Minzmakrone_Kirschblüte_Stempelfantasie_1

So, ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende. Werde mich aber wahrscheinlich zwischendurch wieder mit einem Beitrag melden. Bei dem bevorstehenden Wetterumschwung bleibt man wohl besser erst mal im Haus. Ich habe mir vorgenommen, am WE meine ersten Plätzchen zu backen. Mal schauen, wie weit ich tatsächlich komme. 🙂 Die könnte man dann wunderbar in solch einer Box verpacken. Gleich mal ausprobieren!

Liebe Grüße
Eure Brigitte